Puritalia 427: Retro-Sportroadster mit bis zu 605 PS

Puristisches aus Italien

Italien, das Land von traditionsreichen Sportwagenschmieden, ist um eine Attraktion reicher, die sich von den Autos der Marke Ferrari, Lamborghini & Co. deutlich abhebt: Puritalia 427

Italienische Sportwagen lassen das Herz von so ziemlich jedem Autoliebhaber höher schlagen. Während Marken wie Ferrari, Lamborghini oder Maserati weltweit Kultstatus genießen, glänzt eine noch junge Sportwagenschmiede mit ihrem ersten eigens produzierten Modell.

Der Puritalia 427 ist ein Sportroadster, der optisch mit seinem Retro-Look andere Pfade als seine "Landsleute" beschreitet und offenkundig einem berühmten Vorbild aus Übersee nacheifert: Der legendären Shelby Cobra.

Puritalia 427: Haifisch-Maul und Nissan-Heckleuchten

Unverkennbar ist das große "Haifisch-Maul", die gewölbte Frontpartie mit langer Motorhaube sowie eine Gürtellinie die in Richtung Heck abwärts verläuft, um dann mit muskulösen Radkästen am hinteren Ende des Wagens zu glänzen.

Dynamische Lufteinlässe rundherum sorgen nicht nur für eine optimale Luftzufuhr, sondern verschönern den Look des attraktiven Südländers, die Heckleuchten erinnern indes an einen anderen Bekannten: Nissan 370Z.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

"Einfachen und puristischen Fahrgenuss" hat sich das Start-up-Unternehmen aus Neapel zum Ziel gesetzt, moderne Autos mit ihrem Elektronik-Schnickschnack sind Firmeneigner Paolo Parente ein Gräuel.

Angetrieben wird der Puritalia 427 von einem Fünf-Liter-V8 aus dem Hause Ford mit 445 PS und 530 Newtonmeter Drehmoment. Motorsport-Freunde haben aber auch die Möglichkeit, sich für die Kompressor-Variante zu entscheiden. Die Leistung steigt dann auf 605 PS sowie 640 Nm.

Puritalia: 427 Exemplare ab 2013

Das Beinkleid des galanten Sportroadsters besteht aus 19-Zöllern (vorne) sowie 20-Zöllern (hinten) mit Bereifung in den Dimensionen 275/35 bzw. 335/30.

Die Kennung "427" ist kein Zufall, sondern steht für die Anzahl der Exemplare, welche von dem Gefährt produziert werden sollen. Ab 2013 ist der Flitzer zu Preisen von mindestens 100.000 Euro zu haben.
Patrick Freiwah