×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Porsche 911 Turbo: Der Top-11er kommt 2013

Porsche unter Druck

Heckmotor, mehr als 500 PS und Allradantrieb: Am bewährten Grundrezept des Porsche 911 Turbo wird auch bei der Generation 991 nicht gerüttelt

Bisher ist die neue Generation des Porsche 911 nur als Carrera und Carrera S erhältlich, aber die Arbeit an den Aushängeschildern der Baureihe hat im Hintergrund längst begonnen. Unsere Erlkönig-Jäger haben nun den neuen Porsche 911 Turbo in Skandinavien erwischt, bei dem Porsche entgegen anderslautender Berichte weiterhin am Konzept der Biturbo-Aufladung festhalten wird.

Porsche 911 Turbo: Mehr als 530 PS und Allradantrieb ab 2013

Der zwangsbeatmete Boxermotor im Heck des 911 Turbo wird mehr als 500 PS an alle vier Räder verteilen und wie das aktuelle Modell in deutlich unter vier Sekunden auf Landstraßentempo springen. Im Vergleich mit dem aktuellen Modell möchte Porsche dem neuen Turbo aber nicht nur mehr Sportlichkeit antrainieren, sondern ihn mit Hilfe eines adaptiven Fahrwerks der neuesten Generation auch komfortabler als jemals zuvor machen.

Um die letzten Zehntelsekunden auf den Rennstrecken dieser Welt zu finden, könnte der 911 Turbo ähnlich wie der Ferrari 458 Italia auf eine aktive Aerodynamik setzen, die sich an die aktuelle Geschwindigkeit anpasst und beispielsweise in langsamen Kurven Anpressdruck generiert, ohne den Tatendrang auf langen Geraden mit zu hohem Luftwiderstand zu behindern.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für den besonders großen Leistungshunger wird es auch wieder einen Porsche 911 Turbo S mit einigen Zusatz-PS geben. Beide Modelle werden zu Preisen von mehr als 150.000 Euro bei den Händlern stehen und ein dementsprechend exklusives Vergnügen bleiben.
Benny Hiltscher