×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Porsche 911 Targa 2014: Erlkönig zeigt 991 mit Glas-Dach

Ein echter Targa?

Mit herausnehmbarem Dach, aber getarnt als Cabrio: Porsche testet den neuen 911 Targa auf dem Nürburgring, wir haben die Erlkönig-Bilder

Wer die aktuelle Generation des Porsche 911 (intern 991) fahren möchte, hat zur Zeit "nur" die Wahl zwischen Coupé und Cabrio – aber demnächst erweitern die Stuttgarter ihr Programm und stellen den beiden wichtigsten Varianten wieder einen Porsche 911 Targa zur Seite. Unsere jüngsten Erlkönig-Bilder zeigen einen Prototypen des 911 für Genießer auf der Nürburgring Nordschleife, denn natürlich muss auch dieser 911-Ableger höchsten dynamischen Ansprüchen gerecht werden.

Porsche 911 Targa 2013: Erlkönig zeigt 991 mit Glas-dach

Zwar hat die Abteilung Tarnen und Täuschen versucht, den Targa ins Cabrio-Kleid zu stecken und ihm sogar eine Stoffmütze aufgesetzt, der wuchtige Targa-Bügel auf Höhe der B-Säule ist aber bei etwas genauerem Hinsehen unübersehbar. Unter dem schwarzen Tarn-Textil verbirgt sich ein großes Glasdach, das wie bei einem klassischen Targa – und anders als bei der Generation 997 – herausnehmbar sein wird.

So können die Insassen entweder den lichtdurchfluteten Innenraum genießen oder fast das ganze Cabrio-Feeling erleben, wenn ihnen der Fahrtwind um die Ohren weht. Keine Änderung gibt es hingegen bei der Pflicht-Kombination des Targa mit vier angetriebenen Rädern.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Der neue Porsche 991 Targa wird nach aktuellem Stand erst zum Sommer 2014 in den Handel kommen, die Preise dürften knapp über 100.000 Euro beginnen. Wer nicht so lange warten möchte, findet in unserem Cabrio-Katalog sicher die passende Alternative.
Benny Hiltscher