Pariser Autosalon 2016

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Peugeot 5008 (2016): Marktstart

Peugeot 5008 kommt 2017

Mit dem Peugeot 5008 (2016) bringen die Franzosen im Frühling des nächsten Jahres wieder ein neues SUV. Auf dem Markt der Siebensitzer wird das neue Family-SUV vor allem mit seinem großzügigen Platzangebot überzeugen.

Nach immer kleiner werdenden SUVs, wird immer öfter auch der lange Radstand nachgefragt und so kommt im Frühling kommenden Jahres der neue Peugeot 5008 (2016) auf den Markt. Mit drei Sitzreihen und sieben Plätzen wird der neue Franzose zum optimalen Family-SUV – ist mit 4,64 Metern aber nur 11 Zentimeter länger als die erste Generation 2009. Gebaut wird er auf EMP2-Basis und teilt sich damit die Plattform mit den kleineren Peugeot 308 und 3008. Äußerlich ist der Peugeot 5008 (2016) ganz typisch SUV und zeichnet sich durch seine lange, waagerechte Motorhaube, aufrechte Frontpartie und eine hohe Gürtellinie aus. Über die gesamte Karosse sind immer wieder edle Akzente gesetzt, wie die Chromflügel am Bug, die die LED-Leuchten am Heck und die schwarz-schimmernde Blende unter der Rückscheibe. Innen glänzt der Franzose vor allem durch sein enormes Platzangebot. Durch den Radstand von 2,84 Metern wird der Peugeot 5008 (2016) zum geräumigsten SUV in seinem Segement. Das zeigt sich insbesondere im Kofferraum mit Handsfree-Heckklappe, der mit einem Fassungsvermögen von 1060 Litern zum größten seiner Klasse gehört. Wer noch mehr Platz braucht, kann die zweite und dritte Sitzreihe versenken und den vorderen Beifahrersitz zusammenklappen, wodurch sich bis zu 3,20 Meter lange Gegenstände mühelos transportieren lassen. Mehr zum Thema: Peugeot 308 Facelift

Bildergalerie starten: Peugeot 5008 (2016)

Der Peugeot 5008 (2016) im Video:

 

Marktstart Peugeot 5008 (2016) im Frühling

Neben dem großen Raumangebot bietet der Peugeot 5008 (2016) unter anderem das moderne i-Cockpit. Dabei werden die Fahrdaten auf einem 12,3 Zoll großen Instrumenten-Display angezeigt und die Bedienung erfolgt über einen 8-Zoll-Touchscreen. Je nach Ausstattungslinie und Land bringt das Family-SUV außerdem verschiedene Sonderausstattungen mit: Darunter eine 8-Punkt-Massagefunktion für die Vordersitze, das FOCAL® Soundsystem, ein Panorama-Ausstell-/Schiebedach oder das vernetzte 3D-Navigationssystem NAC. Darüberhinaus sind für den Peugeot 5008 (2016) verschiedene Assistenzsysteme verfügbar wie ein Notbremsassistent, Fronkollisionswarner, aktiver Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner, Verkehrsschilderkennung mit Geschwindigkeitsempfehlung, Park Assist und eine Rückfahrkamera mit 360-Grad-Sicht. Kunden haben dabei die Wahl zwischen den fünf Ausstattungslinien Access, Active, Allure sowie dem sportlichen GT-Line-Paket und dem dynamischen Peugeot 5008 GT (2016).

Mehr zum Thema: Alle Autos auf dem Autosalon Paris 2016

Peugeot 5008 bietet fünf Ausstattungsvarianten

Angetrieben wird der Peugeot 5008 (2016) von einem von jeweils vier Benzin- oder Dieselmotoren. Bei den Benzinern stehen drei 1,2-Liter-Motoren mit 130 PS zur Verfügung. Dabei gibt es zwei Varianten mit manuellem Schaltgetriebe, wovon eine Version einen besonders niedrigen Verbrauch aufweist, und eine weitere Maschine mit Automatikgetriebe. Zusätzlich gibt es einen Benziner mit 1,6-Liter-Hubraum und 165 PS, der jedoch ausschließlich mit Automatik angeboten wird. Die Diesel-Motoren können entweder als Automatik oder Schalter und 1,6-Liter-Maschine mit 120 PS ausgewählt werden, oder mit größerem Zweiliter-Hubraum und Automatikgetriebe mit 150 oder 180 PS, wobei die stärkste Motorisierung dem Peugeot 5008 GT (2016) vorbehalten ist. Was das neue SUV kosten soll, verraten die Franzosen allerdings noch nicht.

Mehr zum Thema: Neuer Skoda Kodiaq

Lena Reuß