Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Opel Karl Rocks (2016): Preis (Update)

Karl Rocks ab 12.600 Euro

Der Opel Karl Rocks rollt ab 12.600 Euro Einstiegspreis Ende 2016 ins Scheinwerferlicht. Das Crossover bietet SUV-Gefühl für Jedermann. Alle Infos zu Ausstattung und Motoren!

Der Opel Karl Rocks (2016) ist ab sofort zu einem Preis ab 12.500 Euro bestellbar. Preislich reiht sich der Rocks somit zwischen den Karl-Ausstattungslinien Active und Innovation ein und hat bereits viele Komfort- und Sicherheits-Features wie den Berg-Anfahr-Assistenten, das Reifendruck-Kontrollsystem und die Klimaanlage serienmäßig mit an Bord. Und für ein paar Euros mehr, lässt sich der Karl Rocks mit Opel OnStar (490 Euro) und dem Infotainment-System Radio R 4.0 IntelliLink (600 Euro) in einen top-vernetzten Kleinwagen mit Sieben-Zoll-Touchscreen, WLAN-Hotspot und Smartphone-Integration (Apple CarPlay, Android Auto) verwandeln. Zusätzliche 18 Millimeter Bodenfreiheit verstärken den SUV-Look des Karl Rocks (2016), zu der auch noch die silberne Dachreling, der angedeutete Unterfahrschutz und die 15-Zoll-Alufelgen in Bicolor-Optik gehören. Zudem fährt der Opel Karl Rocks mit attraktiver Zusatzausstattung vor: Nebelscheinwerfer gehören ebenso zum Rocks-Paket, wie das Sitzpolster im Honigwaben-Design und Hochglanz-Dekor im Innenraum. Bei allen Offroad-Anleihen aber ist und bleibt der Opel Karl Rocks ein typischer Klein- und Stadtwagen mit all seinen Vorteilen.

Bildergalerie starten: Opel Karl Rocks

Opel Karl im Video:

 

Preis: Opel Karl Rocks kommt ab 12.600 Euro

Darüber hinaus glänzt der Rocks mit all den Tugenden des zivilen Opel Karl: fünf Türen, fünf Sitzplätze, kompakte Maße und ein Ladevolumen von 1013 Litern. Angetrieben wird der Opel Karl Rocks (2016) von einem lebhaften Einliter-Dreizylinder-Benziner mit 75 PS (Benzinverbrauch innerorts 5,2-5,6 l/100 km, außerorts 4,0-4,2 l/100 km, kombiniert 4,4-4,7 l/100 km, 106-101 g/km CO2). Wahlweise steht eine gleichstarke, bivalente Motorisierung mit Benzin- und Flüssiggas-Antrieb (LGP-Verbrauch innerorts 7,1 l/100 km, außerorts 5,2 l/100 km, kombiniert 5,9 l/100 km, 95 g/km CO2) bereit. Alternativ zum manuellen Fünfgang-Getriebe stellt Opel außerdem das automatisierte Schaltgetriebe Easytronic 3.0 zur Wahl. Dank kompakter Abmessungen und optionaler City-Lenkung lässt sich der Opel Karl Rocks (2016) auch problemlos in der kleinsten Parklücke unterbringen. In puncto Design unterscheidet sich der Opel Karl Rocks (2016) von seinem etwas zahmeren Bruder. Zum kernigen Äußeren tragen nicht nur die silberfarben lackierte Dachreling bei, sondern auch die robusten vorderen und hinteren Stoßfänger mit Unterfahrschutz-Elementen (vorne inklusive Nebelscheinwerfer), sowie die schwarzen Einfassungen der Radhäuser.

Mehr zum Thema: Opel Insignia mit ersten echten Fotos

Lena Reuß/Alexander Koch