Opel Cascada Cabrio 2013: Mittelklasse-Cabrio mit Stoffdach

Neues Selbstbewusstsein

Mit einem Cabrio will Opel das Image aufpolieren und neue Kunden in die Autohäuser locken. Sein Debüt gibt der Cascada im Frühjahr 2013

Mit emotionalen Autos will Opel wieder mehr Menschen für die Marke begeistern, die in den letzten Monaten nicht nur positive Schlagzeilen gemacht hat. Auf Mokka und Adam folgt 2013 der neue Opel Cascada, der endlich auch wieder Cabrio-Freunde in die Autohäuser mit dem Blitz im Logo treiben soll.

Opel Cascada: Cabrio kommt im Frühjahr 2013

Die neue Baureihe wird von Opel zwischen Astra und Insignia platziert und liegt mit einer Außenlänge von 4,70 Meter auf dem Niveau typischer Mittelklasse-Vertreter wie Audi A5 Cabrio, BMW 3er Cabrio oder Mercedes E-Klasse Cabrio.

Technisch bedienen sich die Rüsselsheimer sowohl beim Astra als auch beim Insignia, um das Opel Cascada Cabrio einerseits günstig bauen und ihm andererseits ein hochwertiges Finish verpassen zu können. Das elegante Stoff-Verdeck des offenen Opel lässt sich elektrisch bei bis zu 50 km/h öffnen und schließen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Der Opel Cascada startet pünktlich zur Cabrio-Saison im Frühjahr 2013 und wird vermutlich erst auf dem Auto Salon Genf 2013 seine Publikumspremiere erleben – auf dem immer näher rückenden Pariser Salon 2012 legt Opel den Fokus hingegen voll auf den kleinen Adam, der den Markt der Premium-Kleinwagen erobern soll.
Benny Hiltscher