Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan Titan Warrior Concept: NAIAS 2016

XL-Truck auf der Detroit Auto Show

Nissan rührt mit der Offroad-Studie Nissan Titan Warrior Concept in Detroit kräftig die Werbetrommel. Während der Rambo aber kaum Chancen auf Serienfertigung haben dürfte, geht das zivile Serienmodell Titan XD schon bald an den Start.

Pick-ups gehören genauso zu den USA wie Superbowl und Fastfood. Da verwundert es nicht, dass Nissan ausgerechnet auf der Detroit Motor Show (11. bis 24. Januar) die Offroad-Studie Nissan Titan Warrior Concept vorstellt. Für seinen neuen, deutlich zivileren Serien-Bruder Titan XD geht der Titan Warrior Concept mit deftiger Kriegsbemalung auf Werbetour. Schließlich sind in den USA insbesondere die extrem bullig gezeichneten Supersize-Trucks beliebt. Es ist festzuhalten: Auftrag erfüllt. Denn wenn der Nissan Titan Warrior Concept eines kann, dann wohl auffällig sein: Aggressives Design mit matt-grauer Lackierung, allerlei LED-Kriegsbeleuchtung und wahnwitzig großen Offroad-Rädern rüsten den Nissan Titan für jedes erdenkliche Offroad-Abenteuer; und sprechen nach Aussage von Nissan jene Leute an, die ein individuelles Auto haben wollen. Dafür hat sich die kalifornische Designabteilung von Nissan einiges einfallen lassen. Für das Warrior Concept legten die Japaner einen Nissan Titan XD gleich acht Zentimeter höher, um gewaltige 37-Zoll-Offroadwalzen unter die Kotflügel zu kriegen. Die wuchsen dafür pro Seite um satte 12 Zentimeter nach außen.

Bildergalerie starten: Titan Warrior Concept in Detroit

Zwölf Zentimer breitere Kotflügel am Titan Warrior

Schwarz lackierte Kotflügelverbreiterungen, Grill und Abrisskante an der Doppelkabine des Nissan Titan Warrior Concept setzen sich von der Stealth-Fighter-Lackierung ab. Dazu gibt's Magma-farbene Akzente. Eine LED-Armada, bestehend aus den neu gestalteten Scheinwerfern und zusätzlichen Lampen am Dach, sorgt dafür, dass die wilde Offroadparty nicht im Dunkeln enden muss. Im Innenraum erinnert dagegen nur wenig an Abenteuer: Es herrscht sportlicher Luxus mit Ledersesseln, farbigen Akzenten und Carbon-Elementen. Lediglich das speziell angefertigte Lenkrad mit Alu-Montur, die lava-farbene Zusatzinstrumente und die Kippschalter für den Allradantrieb zeigen, dass es sich hier nicht um einen gewöhnlichen Nissan Titan XD dreht.

Mehr zum Thema: Kia zeigt SUV-Studie Telluride in Detroit

310 PS leistet der V8 Diesel im Titan Warrior Concept

Unter der Haube aber werkelt ein Serienmotor: Der Fünfliter-V8-Turbodiesel mit 310 PS und rund 550 Newtonmeter Drehmoment wird auch im normalen Titan XD Platz nehmen, blubbert aber im Warrior Concept aus eckigen Endrohren einer vierflutigen Auspuffanlage. Im Nebensatz kündigte Nissan aber an, im Frühjahr auch noch einen 390 PS starken V8-Benziner auf den Markt zu bringen. Dicke V8-Benziner: Noch so eine Sache, die unzertrennlich zu den USA gehört. Ob mit Diesel oder Benziner: Der Rambo wird wohl kaum Chancen auf eine Serienfertigung haben.

Mehr zum Thema: Live-Bilder von der Detroit Motor Show

Alexander Koch