Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Neuer Porsche 911 (991): Erlkönig fast ungetarnt

Der neue Elfer

Porsche zeigt den neuen Elfer etwas vorzeitig: Fast ungetarnt rollt ein Prototyp des 991 vom Werksgelände

So hat man den neuen Porsche 911 noch nicht gesehen: Fast ungetarnt rollt ein Erlkönig des intern 991 genannte Sportwagens vom Zuffenhausener Werksgelände. Nur die Leuchten sind noch verklebt. Bei flüchtigem Hinsehen könnte es ein aktueller Carrera (997) sein. Doch die flachere Front, die filigranen Felgen und die neu positionierten Außenspiegel verraten den Neuen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Neuer Porsche 911 (991): Motoren

Man sieht: Die Grundlinie bleibt erhalten. Etwas breiter und höher das Heck, doch insgesamt bleibt der neue Elfer schlank. Die technischen Rahmenbedingungen sind auch schon klar: Etwas mehr Radstand und ein kleinerer Sechszylinder-Boxer, der stärker und sparsamer wird als der Vorgänger. Der Carrera bietet 350 PS aus 3,4 Liter Hubraum, bisher waren es 345 aus 3,6 Liter. Der Carrera S stockt auf 395 PS auf, der 911 Turbo kommt auf etwa 550 PS.

Für den Carrera sind ein Nullaufhundert-Wert von unter fünf Sekunden zu erwarten, Ende ist bei knapp 290 km/h. Der Verbrauch soll um 13 Prozent sinken und bei 8,5 Liter im EU-Zyklus liegen. Premiere hat der 991 auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September 2011).
aof