×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Mini Paceman 2013: Erlkönige zeigen SUV-Coupé fast ungetarnt

Baureihe debütiert in Paris 2012

Fast völlig ungetarnt zeigt Mini den neuen Countryman-Ableger namens Paceman. Das SUV-Coupé kommt Anfang 2013 für rund 24.000 Euro

Mini entblößt den Paceman und zeigt das schicke SUV-Coupé fast vollständig. Nur noch ein kleiner Bereich am Heck des Countryman Coupé ist mit gelb-schwarzer Folie und wilden Mustern beklebt, die generelle Formensprache der siebenten Mini-Baureihe ist auf unseren aktuellen Bildern aber bereits klar erkennbar.

Mini Paceman 2013: Erlkönige zeigen SUV-Coupé fast ungetarnt

Offiziell enthüllt wird der neue Mini Paceman auf dem Auto Salon Paris 2012, der Verkauf startet im Frühjahr 2013. Während das Coupé den viertürigen Countryman beim Preis um etwa 1.500 Euro überbieten wird, bleibt die Fahrzeughöhe zwei Zentimeter unter der des Organspenders. Deutlich größer ist die Differenz am Heck der beiden Fahrzeuge, denn der Paceman kommt mit einer stark abfallenden Dachlinie.

Im Fond sollen dennoch zwei Passagiere auf Einzelsitzen Platz finden, zumindest für ausgewachsene Mitteleuropäer wird es sich bei diesen Sitzgelegenheiten aber um eine Notlösung handeln – und im Alltag der meisten Kunden wird die Rückbank ohnehin vor allem als Ablagemöglichkeit dienen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Unter der Haube des Mini Paceman arbeiten die bekannten Vierzylinder-Triebwerke von Cooper, Cooper D, Cooper S und Cooper SD. Als sportliches Topmodell wird später der John Cooper Works Paceman mit 218 PS nachgeschoben. Neben serienmäßigem Frontantrieb bietet Mini für alle Motorisierungen des Paceman auch den Allradantrieb ALL4.
Benny Hiltscher