×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Mercedes SLS AMG Black Series: Premiere auf L.A. Auto Show 2012

Bereit zum Abheben

Auf der Los Angeles Auto Show 2012 wird eines der schärfsten Mercedes-Modelle aller Zeiten enthüllt: Der SLS AMG Black Series mit über 600 PS

Unter dem Namen Black Series hat der Mercedes-Haustuner AMG in den letzten Jahren einige Fahrzeuge auf die Straße gebracht, die den ohnehin nicht langsamen Modellen aus Affalterbach die sportliche Krone aufsetzten. Speziell beim Besuch auf der Rennstrecke sind die Vorteile der Black Series spür- und erlebbar, im Alltag bieten sie allerdings weniger Komfort als die "gewöhnlichen" AMG-Modelle.

Mercedes SLS AMG Black Series 2013: Erlkönig erwischt

Nun könnte man meinen, dass ein Supersportler wie der Mercedes SLS AMG eine solche Behandlung nicht nötig hat, aber ein wenig mehr geht bekanntlich immer und so mancher Kunde lechzt nach einigen Monaten im Flügeltürer nach der nächsten Steigerung. Unsere jüngsten Erlkönig-Bilder zeigen nun, worauf sich die kommenden Besitzer und die Besucher der L.A. Auto Show 2012 freuen dürfen.

Unübersehbar ist, dass der Mercedes SLS AMG Black Series 2013 mit breiterer Spur und überarbeiteter Aerodynamik inklusive wuchtigem Heckspoiler auf die Jagd nach Supersportlern gehen wird. Damit es dabei nicht an Leistung mangelt, kitzelt AMG auch noch einige weitere Pferdestärken aus dem V8 unter der langen Haube: Die Marke von 600 PS überschreitet der Flügeltürer definitiv.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Umfangreiche Änderungen am einstellbaren Fahrwerk, eine leistungsfähigere und zugleich standfestere Bremsanlage sowie auf Trockengrip optimierte Sportreifen runden das eindrucksvolle Performance-Paket ab. Schalensitze und diverse Carbon-Elemente im Innenraum lassen auch die Insassen wissen, dass sie sich in einem der schärfsten Mercedes-Modelle aller Zeiten befinden.
Benny Hiltscher