Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

McLaren 570S GT4 (2016): Vorstellung

Supersportwagen McLaren 570S GT4

Der McLaren 570S GT4 bereichert bald die Rennstrecken dieser Welt. Er soll dabei mehr Fahrern die Möglichkeit auf ein breiteres Kompetenzniveau erschließen. Ein neues Aerodynamik-Kit sorgt für konkurrenzfähige Rundenzeiten.

Der Sportwagenhersteller aus Woking erweitert seine Sports Series um die Modelle McLaren 570S GT4 und 570S Sprint. Beide Modelle wurden für die Rennstrecke entwickelt. Der McLaren 570S GT4 wird für eine Saison lang einem intensiven Entwicklungsprogramm in der Britischen GT-Meisterschaft unterzogen. Das bedeutet die Teilnahme an allen neun Läufen, so auch auf der legendären Strecke in Spa-Francochamps. McLaren hofft, dass der McLaren 570S GT4 die Möglichkeit für seine Fahrer eröffnet, ein breiteres Fahrer-Kompetenzniveau zu erschließen. Wie alle anderen Modelle der Sports Series hat auch der  McLaren 570S GT4 ein MonoCell II-Chassis aus Karbonfaser. Sowohl die inhärente Steifigkeit als auch das leichte Gewicht dieses Baustoffes sollen sich positiv auf die Gesamtperformance des  Rennboliden auswirken. Die Sicherheitsmaßnahmen für den Piloten wurden erhöht, indem ein Überrollkäfig und ein Feuerlöschsystem in den McLaren 570S GT4 integriert wurden. Die neu konzipierte Karosserie besteht nun aus Karbonfaser und Aluminium, hat eine an Front und Heck breitere Spur und gegossene Räder aus Magnesiumlegierung, auf denen eine Pirelli Slick-Rennbereifung aufgezogen ist.

Bildergalerie: Der neue McLaren 570S GT4 (2016)

Der McLaren 570S GT4 mit neuem Aerodynamikpaket

Serienmäßig werden zweifach verstellbare Dämpfer mit Spiralfedern eingebaut, unterstützt von einem on-board Liftsystem. Das verwendete Aerodynamikpaket offenbart sich am deutlichsten im Heckspoiler, der auf Aluminiumpylonen ruht und einem vergrößerten Frontsplitter. Unauffälliger ist der neu profilierte Bodenaufbau. Der Motor des McLaren 570S GT4 ist von den Straßenmodellen der Sports Series übernommen. Die McLaren-Eigenentwicklung, ein 3,8-Liter-V8-Doppelturbo, leistet in der Straßenvariante 570 PS. Wie viele Pferdestärken Rennversion innewohnen, wurde von McLaren noch nicht bekanntgegeben. Das 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe arbeitet mit der ebenfalls aus der Straßenversion bekannten Seamless Shift Technologie, die die Motorkraft dem Heckantrieb des McLaren 570S GT4 zuführt. Die Pirelli-Rennslicks der Größe 245/645 (vorne) und 305/680 (hinten) sitzen auf 18-Zoll-Felgen aus Magnesiumguss. Der Preis des McLaren 570S GT4 beginnt bei 159.000 britischen Pfund. Informationen zum McLaren 570S Sprint werden in den kommenden Wochen veröffentlicht, diese werden dann auch den Preis beinhalten.

Mehr zum Thema: 570 GT mit großer Klappe in Genf

Michael Strathmann