×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Lexus LS 2013 und LS F-Sport: Neuvorstellung in Kalifornien

Premium- und Sport-Limo aus Japan

Lexus LS inklusive F-Sport 2013: Toyotas Edelmarke stellt die überarbeitete Baureihe der Oberklasse vor - inklusive zwei dynamischen F-Sport-Versionen

Das kalifornische San Francisco hat sich Lexus für die Premiere der überarbeiteten Oberklassen-Limousine LS ausgesucht. Kein Wunder - stellen die USA doch den nahezu wichtigsten und erfolgreichsten Absatzmarkt dar. Und da gab es dann gleich ein Novum: Die Japaner präsentierten nicht nur das Nobel-Flaggschiff in den vom Vorgänger bekannten Versionen LS 460 und 600h.

In Zukunft gibt es die in Sachen Platzfreiheit großzügige Business-Limousine neben "herkömmlicher" Motorisierung auch in F-Sport-Versionen. Die glänzen vorrangig mit dynamischem Design, starker Leistung, Sportfahrwerk und Schaltwippen.

Lexus LS 2013: Fünfte Generation auch mit F-Sport-Versionen

Das neue Modell, welches Anfang 2013 in Deutschland auf die Straßen rollt, trägt mehr als 3000 Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell, insgesamt ist die Generation bereits seit 2006 im Dienst ist. Das überarbeitete Karosseriedesign mit dem Diabolo-Kühlergrill verweist auf die jüngste Entwicklungsstufe der von Lexus initiierten Designsprache "L-finesse".

Besonders Fahrdynamik und Komfort sollen wesentlich besser sein als zuvor und auch die Lenkung sowie das Pedalgefühl wurden noch mehr auf das Wohlbefinden des Fahrers respektive Chauffeur angepasst. Für die Fahrzeugbeleuchtung wird sowohl innen wie auch außen künftig LED-Technik verfügbar sein, so das Unternehmen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Gleich fünf  verschiedene Fahrmodi stehen beim Lexus LS 2013 zur Verfügung: ECO, COMFORT, NORMAL, SPORT S und SPORT S+ heißen die Varianten, mit denen der Fahrer jeweils die von ihm bevorzugte Antriebs- und Federungscharakteristik wählen kann. Je  nach gewünschter Agilität und Fahrweise ist dann auch der Kraftstoffverbrauch unterschiedlich.

Weitere Priorität bei den Lexus-Ingenieuren im Kampf gegen die Oberklasse-Konkurrenz von BMW, Mercedes und Co. hatte die Minimierung des Geräuschpegels, der neben umfangreichem Platzangebot das Reisen so angenehm wie möglich machen soll. Anfragen zu Preisen und Leistung ließ der japanische Hersteller noch unkommentiert.
Patrick Freiwah