Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

LeEco LeSEE: Auto China 2016

LeSEE - Chinas Antwort auf Tesla?

Mit dem LeSEE stellt das Unternehmen des Milliardärs Jia Yueting auf der Beijing Auto Show 2016 (25. April bis 4. Mai) sein erstes Elektromobil vor.

Ist der neue LeSEE von LeEco Chinas Antwort auf die Tesla-Modelle? Natürlich wird jetzt, nach Elon Musks Erfolg, jedes neue Elektromodell mit den Teslas verglichen. Das erste Auto des Energiegiganten LeEco ist ein autonomes Viertürer-Coupé, das per Smartphone vorgefahren werden kann. Noch sind bis auf die Höchstgeschwindigkeit, die bei 130 mph (210 km/h) liegen soll, nahezu keine technischen Details bekannt. Es soll der LeEco LeSEE allerdings die Fähigkeit besitzen, sich kabellos aufzuladen. Anstatt konventionelle Spiegel wird das Elektromobil Kameras einsetzen. Die Erwartungen sind hoch und es wird davon ausgegangen, dass die serienreife Version des LeSEE den Tesla Model S in jedem Bereich überragen wird, sowohl in Sachen Beschleunigung, als auch bei Höchstgeschwindigkeit und Reichweite. Der Name des Modells ist übrigens eine  Abkürzung, die für "Super Electric Ecosystem" steht. Der LeSEE wird mit LeEcos firmeneigener Cloud verbunden sein, die es dem Elektromobil ermöglichen wird, Streamingdienste zu nutzen oder zum Beispiel für alle Passagiere individuelle Musik per App zur Verfügung zu stellen. Das Dach scheint komplett aus Glas zu sein und vermittelt den Eindruck, sowohl mit Heck- als auch Windschutzscheibe zu verschmelzen. Die Frontpartie hat keinen Kühlergrill, warum auch?

Bildergalerie: Der LeEco LeSEE 2016

Elektromobil LeEco LeSEE auf der Beijing Auto Show

Im Innenraum beherrscht ein riesiges Display das Armaturenbrett, über das möglicherweise sämtliche Funktionen des Autos angesteuert werden können. Batterien und Elektromotor wurden in Kooperation mit Aston Martin und Faraday Future entwickelt. Angeblich will LeEco diese Entwicklungen mit anderen Unternehmen teilen, um dem Markt für Elektromobile ein schnelleres Wachstum zu ermöglichen.

Mehr zum Thema: Tesla frischt Model S auf

 

Michael Strathmann