Kia Quoris 2013: Neue Oberklasse-Limousine mit Premium-Anspruch

Kann Kia BMW?

Aus K9 wird Quoris: Kia will seine Oberklasse-Limousine mit Premium-Anspruch noch 2012 auch außerhalb des koreanischen Heimatmarkts verkaufen

Das Wörtchen "Premium" wollen sich viele Autobauer auf die Fahnen schreiben, aber nicht immer harmonieren die Eigenschaften der Produkte auch mit dem eigenen Anspruch. Der neue Kia Quoris will es besser machen und sich noch Ende 2012 dem weltweiten Wettbewerb in der hart umkämpften Klasse der Oberklasse-Limousinen mit Premium-Anspruch stellen.

Kia Quoris 2013: Oberklasse-Limousine mit Premium-Anspruch

Auf dem koreanischen Markt ist die Limousine unter dem Namen Kia K9 bereits erhältlich, in den nächsten Monaten folgt die Einführung in weiteren asiatischen Märkten sowie in Nordamerika. Eine Markteinführung des Quoris in Deutschland ist derzeit laut Kia noch nicht geplant.

Die technischen Anlagen klingen in jedem Fall vielversprechend und durchaus vertraut: Dank Hinterradantrieb und moderner Fahrwerkstechnik verspricht Kia ein agiles Handling, außerdem sorgen zahlreiche moderne Assistenzsysteme für Sicherheit auf höchstem Niveau. Eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Abstandsradar und Notbrems-Assistent ist ebenso an Bord wie ein Head-up-Display, eine radargestützte Totwinkelerkennung und ein Spurhalteassistent.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Hat der Quoris-Fahrer sein Ziel sicher erreicht, hilft ein Einparkassistent mit einer von mehreren Kameras erzeugten 360 Grad-Rundumsicht beim Rangieren der 5,09 Meter langen Limousine. Angetrieben wird der Kia Quoris von V6-Motoren mit 3,8 Liter Hubraum, die zwischen 286 und 330 PS leisten.
Benny Hiltscher