Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Intermot 2016: Neue Motorräder

Die Bike-Highlights in Köln

Auf der Motorradmesse Intermot 2016 (5. bis 9. Oktober) zeigen von Aprilia bis Yamaha alle Motorradhersteller ihre Neuheiten. Wir geben den Überblick über alle Highlights!

Über 200.000 Besucher und Motorradfans erwartet die Motorrad-, Roller- und E-Bike-Messe Intermot 2016 (5. bis 9. Oktober 2016) in den Kölner Messehallen. Ein immenses Wachstum im Vergleich zum Vorjahr! Was sicherlich der Vielzahl an Ausstellern geschuldet ist: 1100 Firmen aus 41 Ländern wollen Neues rund um das Thema Motorrad zeigen. Natürlich sind auch die Motorrad-Hersteller ganz vorne mit dabei und zeigen auf der Intermot 2016 ihre Neuheiten! Beginnend mit A wie Aprilia, dürfen sich Anhänger von Leichtkrafträdern über die brandneue Aprilia Tuono 125 freuen. Sie ist unverkleidet und orientiert sich im Design am größeren Bruder. BMW nutzt die Gunst der Stunde, um auf der Intermot 2016 die um die Modelle BMW R nineT Pure und BMW R nineT Racer erweiterte Heritage-Linie vorzustellen. Obendrein gab es eine umfangreiche Überarbeitung für die BMW K 1600 GT sowie für die BMW S 1000 RR, BMW S 1000 R und BMW S 1000 XR. Die Italiener von Ducati werfen die neue SuperSport in den Ring! Der 937 ccm große Zweizylinder mit 113 PS verspricht eine Menge Spaß, schließlich trifft die Kraft auf gerade einmal 210 Kilogramm Leergewicht. Die Ducati SuperSport S hat den Vorteil, über eine voll einstellbare Öhlins-Federung und die Ducati Quick Shift (DQS) zu verfügen. Mehr zum Thema: Dürfen Motorräder im Stau überholen?

Bildergalerie starten: Highlights auf der Intermot 2016

Intermot 2016 zeigt zahlreiche Bike-Neuheiten

Von Honda kriegen wir auf der Intermot 2016 die brandneue CBR1000RR Fireblade SP zu sehen. Ihre Leistung? Um 11 auf 192 PS gestiegen bei nun etwas leichteren 195 Kilogramm Leergewicht. Hinzu kommen technische Finessen wie semiaktive Feder- und Dämpfungselemente. Auch die neue Honda CB1100 EX debütiert auf der Intermot 2016, ergänzt durch eine sportlichere RS-Variante. Kawasaki schiebt die Ninja 650 ins Rampenlicht der Motorradmesse: Das Herz ist ein 649 ccm großer Zweizylinder-Twin mit 72 PS. Ebenfalls am Start der Intermot 2016: Die optisch verschärfte und hinsichtlich Komfort und Sicherheit überarbeitete Kawasaki Z1000SX. Von KTM sehen die Intermot-Besucher die neuen Modelle 1090 Adventure und KTM 1290 Super Adventure. Letztere ist auch als S-, R- und T-Modell erhältlich! Mehr zum Thema: Kawasaki Ninja H2R fährt Weltrekord

Mehr zum Thema: Lotus baut 400.000-Dollar-Bike

Suzuki mit vielen Neuheiten auf Intermot 2016

Suzuki brennt auf der Intermot 2016 ein wahres Feuerwerk ab: Den Reigen eröffnet die neue Suzuki GSX-R 1000 mit einem 202 PS starken Vierzylinder, der die 203 Kilogramm leichte Maschine antreibt. Neuheiten? ABS und die brandneue variable Ventilsteuerung. Sie sorgt für eine saubere Gasannahme und eine optimale Leistungsentfaltung. Die gleichstarke Variante Suzuki GSX-R 1000 R verfügt über hochwertigere Fahrwerkskomponenten um noch sportlicheren Ansprüchen gerecht zu werden. Die neue Suzuki GSX-R 125 soll das leichteste und leistungsstärkste Motorrad der 125er-Klasse sein. Zusätzlich erhalten die Suzuki V-Strom 650 und Suzuki V-Strom 1000 (künftig serienmäßig mit ABS) eine Übearbeitung, die XT-Version fährt mit Speichenrädern vor. Die Suzuki GSX-S750 zeigt sich auf der Intermot 2016 als Nachfolger der GSR750, ihre Leistung steigt um 8 auf 114 PS. Yamaha überarbeitet die MT-09 und zeigt die Yamaha MT-10 mit der neuen Variante MT-10 SP. Hinzu kommt die neue Yamaha SCR 950 mit einem 942 ccm großen V2-Motor! Mehr zum Thema: Das sind die stärksten Motorräder

Mehr zum Thema: BMW-Designstudie zu Titan-Motorrad

Wo? Koelnmesse Messeplatz 1, 50679 Köln
Wann? Besuchertage: 6. bis 9. Oktober
täglich von 9 bis 18 Uhr
Freitag, 7. Oktober, bis 20 Uhr
Ticket-Preise

Jugendliche: 3,50 Euro
Ermäßigt: acht Euro
Tageskarte: 19 Euro
Zwei-Tages-Karte: 25 Euro
Im Vorverkauf sind die Ticketpreise günstiger.

Alexander Koch