SEMA Show Las Vegas

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Hyundai Santa Fe/Veloster/Elantra: SEMA 2016

Getunte Hyundai in Las Vegas

Auf der SEMA 2016 (1. bis 4. November) wird Hyundai nach derzeitigem Wissenstand mit fünf aufregenden Konzepten vertreten sein, darunter dem Hyundai Santa Fe von Bisimoto mit 1040 PS, dem Veloster-Konzept von Gurnade Inc. und Ark Performances Interpretation eines Elantra. 

Hyundai wird sein neues "Skunkwork Race Concept" zwar erst zum Start der SEMA 2016 (1. bis 4. November) enthüllen, füttert die Fans aber schon jetzt mit einigen Bildern der anderen vier Projekte an, die man in Las Vegas auf den Messestand rollen will. Ohne Frage wird das 1040-PS-SUV auf Hyundai-Sante-Fe-Basis, auch "Santa Fast" genannt, eine prominente Rolle dabei spielen. Die Spezialisten von Bisimoto haben dem 3,8-Liter-Sechszylinder von Hyundai eine Radikalkur verpasst, die über neue Doppelturbolader, Ladeluftkühlung, gehärtete Spezial-Kolben und schärfere Nockenwellen den enormen Leistungszuwachs generieren. Dementsprechend wurden auch Fahrwerk, Bremsen und Getriebe angepasst und statt dem üblichen Allradantrieb bekam das SUV "nur" einen Hinterradantrieb samt Hinterachsdifferential aus dem aktuellen Hyundai G90 ein. Ähnlich, aber doch radikal anders, kommt das Santa-Fe-Konzept des US-Tuners Rockstar Performance Garage nach Las Vegas. Der Offroader steht auf mächtigen Rädern mit 89 Zentimetern Durchmesser und verfügt somit über eine Bodenfreiheit von über 40 Zentimetern. In Verbindung mit den robusten Unterbodenschutzblechen und den kurzen Karosserieüberhängen vorn und hinten sind selbst größere Felsbrocken für ihn kein ernstes Hindernis mehr. Mehr zum Thema: Ford auf der SEMA 2016

Bildergalerie starten: Hyundai auf der SEMA 2016

Hyundai zeigt Tuning-Konzepte auf der SEMA 2016

Mit seinem tief nach unten gezogene Frontspoiler, einem verbreiterten und tiefergelegten Sportfahrwerk, sowie dem auffälligen Heckflügel, hat Hyundai mit Hilfe der Jungs von Gurnade Inc. auch den Veloster für die SEMA 2016 nachgeschärft. Klares Erkennungszeichen des Sportcoupés sind die riesigen dreiteiligen 19-Zoll-Schmiedefelgen mit Rennbereifung, die beinahe so wirken, als würden sie jeden Moment die Radhäuser sprengen. Für mehr Leistung unter der Haube sorgen unter anderem ein vergrößerter Ladeluftkühler und angepasste Motorelektronik, abgerundet durch eine neue Abgasanlage von Ark Performance. Für noch mehr Rennsportfeeling sorgt außerdem der großzügige Einsatz von Carbon sowohl außen als auch im Innenraum des Velosters. Ark Performance selbst bringt darüber hinaus sein eigenes Konzept nach Las Vegas und zwar in Form der Hyundai-Limousine Elantra. Das "Road Racer" genannte Tuning-Konzept weiß mit seinem martialischen Kühlergrill ohne Schutzgitter und den extrabreiten Kotflügel zu begeistern. Selbstverständlich hat sich der Tuner auch dem Motor angenommen und mittels Turbolader, neuer Abgasanlage und Turbosmart-Auslassventilen für genau die Power gesorgt, die man von einem Road Racer erwartet. Mehr zum Thema: Mopar auf der SEMA 2016

Mehr zum Thema: Die Higlights der SEMA 2016

Julian Islinger