Pariser Autosalon 2016

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Hyundai i10 Facelift (2016): Preis & Marktstart (Update!)

Hyundai i10 ab 9990 Euro

Der Preis für das Hyundai i10 Facelift (2016), der  das neue Front-Design der Koreaner trägt ist nun bekannt. Das Design ist aber nicht die einzige Neuheit beim aufgefrischten Kleinwagen.

Bereits über 150.000 Hyundai i10 wurden allein in Deutschland verkauft, das Hyundai i10 Facelift (2016) soll die Grundlage für weitere Erfolgsmeldungen legen. Dass man auch mit kleinen Autos großen Erfolg haben kann, hat man in Korea schließlich schon längst erkannt. Dort weiß man auch: Der Erfolg geht aber vor allem über den Preis. Und der bleibt auch nach der Modellpflege unverändert und startet bei 9990 Euro. Dafür gibt es den Einliter-Dreizylinder mit 67 PS. Der stärkste Motor für das Hyundai i10 Facelift (2016) ist der 1,2-Liter-Vierzylinder mit 87 PS. Sein Preis startet bei 12.710 Euro. In der Basisausstattung verfügt das Hyundai i10 Facelift (2016) über sechs Airbags, Zentralverriegelung, Bordcomputer, höhenverstellbares Lenkrad und assymmetrisch umklappbare Rücksitzbank. Je nach Ausstattungslinie Classic, Trend oder Style hat das Hyundai i10 Facelift (2016) auch noch elektrische Fensterheber, Sitzheizung oder Navi, das sich mit dem Smartphone koppeln lässt. Mit dem Facelift bleibt sich nicht nur der Preis des Hyundai i10 (2016) treu. Der auffällig gezeichnete Kaskaden-Kühlergrill passt nun auch in das Familiendesign und steht sinnbildlich für das gewachsene Selbstbewusstsein.

Bildergalerie starten: Hyundai i10 Facelift (2016)

Hyundai i10 Facelift (2016) im Video:

 

Preis: Hyundai i10 Facelift (2016) ab 9990 Euro

Hyundai hat in den letzten Jahren mit vielen starken Produkten für Aufsehen gesorgt. Die bisher als schmale Streifen realisierten LED-Tagfahrleuchten rücken in runder Form in den Grill und betonen diesen zusätzlich, am Heck wird ihre Form von den Nebelleuchten erneut aufgegriffen. In der Seitenansicht erhält das Hyundai i10 Facelift (2016) mit überarbeiteten Seitenschutzleisten und neuen Felgen-Designs frische Impulse. Frischen Wind gibt es auch im Innenraum, wobei vor allem das Angebot der Infotainment- und Assistenzsysteme erweitert und auf den neuesten Stand gebracht wird. Neu an Bord ist eine Multifunktionskamera, die das Frontunfall-Warnsystem und den Spurhaltewarner mit den notwendigen Informationen versorgt und den Fahrer bei entsprechenden gefahren alarmiert. Das Infotainment-System des Hyundai i10 Facelift (2016) nutzt ein sieben Zoll großes Touchscreen-Display und beherrscht als einziges System dieser Klasse neben Android Auto und Apple CarPlay auch TomTom Live Services. Neben den bewährten Benzinern stehen weiterhin der auf Effizienz getrimmte i10 blue und die Flüssiggas-Variante i10 LPG zur Wahl. Hyundai-typisch ist die fünfjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung, gegen Aufpreis kann die Garantie für bestimmte Bauteile auf bis zu zehn Jahre verlängert werden. Das Hyundai i10 Facelift (2016) ist ab sofort bestellbar (Marktstart).

Mehr zum Thema: Erste Fahrt im Hyundai Ioniq Elektrik

Alexander Koch/Benny Hiltscher