Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ford Ranger M-Sport (2016): Marktstart

Ford Ranger als Rally-Bestie

M-Sport, das Rally-Team von Ford, hat den Ford Ranger mit seiner persönlichen Rally-Note versehen und ihn noch aggresiver gemacht. Der Ford Ranger M-Sport kommt im September 2016 auf den Markt.

Wenn sich mehrere Tuner zusammentun, kann als Ergebnis nur eine Bestie dabei herauskommen. Das sieht man auch am Ford Ranger M-Sport auf Basis des Ford Ranger 3.2 TDCi mit 200 PS, 470 Newtonmetern Drehmoment und zuschaltbarem Allrad-Antrieb. Ab September 2016 wird die rallye-taugliche Version des Ford Rally-Teams M-Sport erhältlich sein. Als wäre der Pickup-Truck von Haus aus nicht schon respekteinflößend genug, machen die Briten den Look des Rangers gemeinsam mit den Profi-Tunern Van Sport und Carlex Design noch aggresiver. Mit neuer Front- und Heckstoßstange sowie verbreiterten Kotflügeln kommt der Ford aus Pretoria noch breiter daher und spuckt mit dem Sportauspuff ganz schön große Töne. Groß wird er auch durch das Liftkit, mit dem er bei Bedarf um bis zu fünf Zentimeter wachsen kann und zusammen mit dem neuen Unterbodenschutz die optimalen Voraussetzungen für das Gelände mitbringt. Die Krönung des Ford Ranger M-Sport sind eindeutig die LED-Leuchten, die im Grill und als Scheinwerfer auf dem vorderen Dach angebracht wurden und den Rally-Wagen noch angriffslustiger erscheinen lassen.

Bildergalerie: Ford Ranger M-Sport (2016)

Marktstart: Ranger M-Sport kommt im September 2016

Durch das ganze Design des Ford Ranger M-Sport ziehen sich matte schwarze Highlights wie an den Außenspiegeln, Fensterleisten, Türgriffen und Seitenschwellern. Die ebenfalls mattschwarzen 18-Zoll-Alufelgen runden die Gestaltung ab. Das Interieur des Ford Ranger M-Sport von der Leder-Ausstattung bis hin zum Sportlenkrand ist von Carlex Design entworfen und bekommt durch die getönten Fenster einen noch exklusiveren Touch.

Mehr zum Thema: Ford Ranger Facelift

Lena Reuß