Alle neuen Erlkönige auf autozeitung.de

Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Citroën C3 Picasso (2017): Erste Fotos

C3 Picasso geknipst

Erste Erlkönig-Fotos zeigen den neuen Citroën C3 Picasso (2017) bei Testfahrten in Schweden. Der Kompakt-Van wird ein Technik-Zwilling des Opel Meriva. Auffällig ist die neue und ungewohnte Form.

Die Geschichte der deutsch-französischen Freundschaft im Automobilsektor erhält mit dem neuen Citroën C3 Picasso ein weiteres Kapitel. Der Kompakt-Van kommt Anfang 2017 in den Handel und wird derzeit im Norden Skandinaviens harten Wintertests unterzogen, was uns die ersten Erlkönig-Fotos vom praktischen Franzosen beschert. Unter der Außenhaut, an der sich trotz starker Tarnung das aktuelle Citroën-Gesicht klar erkennen lässt, steckt ein hochinteressantes Technik-Paket: Die geräumigste Variante des Citroën C3 wird vom PSA-Konzern gemeinsam mit General Motors entwickelt und soll schließlich in einigen verschiedenen Ausprägungen auf den Markt kommen, darunter auch der neue Peugeot 308. Als grundlegende Architektur dient die modulare EMP2-Plattform von PSA, die unter anderem auch beim großen C4 Picasso genutzt wird. Die deutsche Übersetzung des neuen Citroën C3 Picasso wird der nächste Opel Meriva, beide Modelle greifen auf ganz ähnliche Technik zurück und sollen durch viele Gleichteile sowohl in der Entwicklung als auch beim späteren Einkauf von Teilen erhebliche Spareffekte bieten.

Bildergalerie starten: Citroën C3 Picasso (2017) auf Testfahrt

Neuer Citroën C3 Picasso kommt 2017 als Meriva-Zwilling

Auf die gegenläufig öffnenden Türen des aktuellen Meriva sollten interessierte Familienväter aber nicht spekulieren, genau wie die nächste Generation des Rüsselsheimers kommt auch der neue Citroën C3 Picasso mit vier konventionellen Türen. Das neue Konzept passt in die Positionierung des Fahrzeugs, die sich mindestens einen Schritt vom klassischen Kompakt-Van in Richtung SUV bewegt und so mehr Abenteuerlust und Freiheit vermitteln soll. Mehr Eigenständigkeit als bei Karosserie und Türkonzept soll es unter der Motorhaube geben, nach aktuellem Stand werden GM und PSA ihre Interpretationen des Kompakt-Vans mit jeweils eigenen Triebwerken ausstatten. Den identischen Abmessungen zum Trotz sollen sich auch die Innenräume unterscheiden und den Charakter der Marke transportieren, was zumindest auf einige spürbare Differenzen hoffen lässt. Seine Weltpremiere wird der neue Citroën C3 Picasso nach aktuellem Stand beim Heimspiel auf dem Pariser Autosalon 2016 (1. bis 16. Oktober) feiern, der Marktstart in Deutschland ist rund um den Jahreswechsel geplant.

Mehr zum Thema: Auto-Neuheiten für die ganze Familie

Benny Hiltscher