Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Cabrios und Coupés: Neuheiten 2016

Fiat 124, Honda NSX, Camaro

2016 halten die Hersteller zahlreiche neue Cabrios und Coupés für uns bereit. Exklusiver Ausblick mit dem Audi A5, Mercedes SLC und Rolls-Royce Dawn.

Die Autohersteller machen mobil für einen sportlichen Sommer 2016 und schicken ihre neuen Cabrios und Coupés in die Produktion. Ganz vorne mit dabei: Der Audi A5. Mehr Sportlichkeit kennzeichnet sein Äußeres, modernste Technik das Innere. Dazu gehören ein neues Fahrwerk mit aufwändigen Fünflenkerachsen, LED-Matrix-Scheinwerfer und neue Assistenzsysteme. Der A5 kann automatisch den Abstand halten, bremsen, anfahren und – dank Effizienzassistent – sparen. Die Motoren stammen vom A4. Marktdebüt ist im September, der 150 PS leistende Basis-TDI folgt später. Bereits im April rollt der auf dem neuen Mazda MX-5 basierende Gute-Laune-Fiat 124 Spider zu den Händlern. Der ab ca. 23.000 Euro erhältliche Roadster verfügt über Hinterradantrieb und wird von einem 140 PS kräftigen 1,4-Liter-Turbo bewegt. Eine Abarth-Version mit 180 PS folgt später im Jahr.

Bildergalerie: Cabrios und Coupés fürs Modelljahr 2016

Mercedes dominiert mit SLC und S-Klassen Cabrio

Chevrolet bringt im ersten Quartal beide Versionen des neuen Camaro über den Teich. Auch das Cabrio kommt im Mai – auf Wunsch mit dem 6,2-Liter-V8 aus der Corvette sowie Vario-Dämpfern ("Magnetic Ride Control-System"). Davon ab wird 2016 das Cabrio-Jahr im Zeichen des Sterns. Mit den überarbeiteten Modellen SLC (SLK) und SL starten zwei erfrischende Roadster. Dazu kommen im September das neue C-Klasse Cabriolet und das S-Klasse Cabrio, das bereits im April ausgeliefert werden soll und als das "komfortabelste Cabrio der Welt" apostrophiert wird. Motoren: 4,7-Liter-V8-Biturbo im S 500 Cabrio (455 PS) und 5,5-Liter-V8-Biturbo im AMG S 63. Ab Dezember gibt es dann den leibhaftigen Ford GT in Kleinserie. Die exakten Leistungswerte halten die Entwickler noch geheim. Doch dürfte der 3,5-Liter-V6-Biturbo mit mehr als 600 PS zu Werke gehen. Die Schaltarbeit erledigt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ("FordPowerShift"). Für aerodynamischen Abtrieb sorgen aktive Luftleitelemente.

Mehr zum Thema: Neue Kombis und Vans 2016

Julian Islinger