Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW X5 eDrive: Plug in-Hybrid fährt kräftig und effizient

Widerspruch aufgelöst?

BMW bringt dem großen X5 das Sparen bei – mit kraftvollem Plug in-Hybrid-Antrieb wird das SUV erstaunlich effizient

Normalerweise wird ein Auto nicht sparsamer, wenn man ihm mehr Gewicht und mehr Leistung verpasst. Geht es allerdings um einen Plug in-Hybrid, wird der scheinbare Widerspruch plötzlich Realität – so auch beim BMW X5 eDrive, der neben einem Vierzylinder-Benziner auch einen Elektromotor sowie eine Lithium-Ionen-Batterie an Bord hat.

BMW X5 eDrive: Plug in-Hybrid fährt kräftig und effizient

So schafft es das luxuriöse SUV, bis zu 30 Kilometer rein elektrisch zu fahren – und legt damit den Grundstein für einen Normverbrauch von 3,8 Liter im EU-Zyklus. Damit bleibt der große Offroader sogar deutlich unter der Marke von 100 Gramm CO2 pro Kilometer, wird aber keinesfalls zur rollenden Verzichtserklärung: Wenn es nötig ist, beschleunigt der BMW X5 eDrive in sieben Sekunden auf Landstraßentempo.

Aufgeladen wird die Batterie mit Hilfe eines Stromkabels, das am vorderen linken Kotflügel befestigt werden kann. Soll die elektrische Reichweite nicht während der gewöhnlichen Fahrt genutzt sondern beispielsweise für die Ankunft im Wohngebiet aufgehoben werden, lässt sich der X5 auf Knopfdruck zur alleinigen Nutzung des Verbrennungsmotors motivieren. Natürlich ist es umgekehrt auch möglich, auf Knopfdruck rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei zu fahren.

Die Kraft von Benziner, Elektromotor oder beiden Antrieben zusammen wird wie bei gewöhnlichen X5 mit xDrive-Antrieb auf alle vier Räder verteilt. Wie das Ganze in der Praxis funktioniert, erfahren Sie in unserem Fahrbericht – zu lesen in der nächsten Ausgabe der AUTO ZEITUNG, ab 26. Februar im Handel.

Benny Hiltscher