×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

BMW X5 2013: Erlkönige zeigen Prototypen beim Hitze-Test

SUV auf Diät

Auf der IAA 2013 zeigt BMW die dritte Generation des X5. Das SUV wird leichter und etwas größer, außerdem soll der Neue deutlich sparsamer werden

Die ersten beiden Generationen des BMW X5 waren und sind gemessen an ihrer Größe durchaus dynamisch, außerdem bieten sie viel Komfort und genügend Platz. In München ist man dennoch nicht zufrieden und will bei der dritten Generation, die Ende 2013 auf den Markt kommen wird, in allen relevanten Punkten zulegen.

BMW X5 2013: Erlkönige zeigen SUV-Prototypen auf Testfahrt

Da wäre zum Einen der Platz im Innenraum, der gemeinsam mit den Außenmaßen vergrößert werden soll. Für Europäer mag das befremdlich klingen, denn schon ein heutiger X5 verlangt in Parkhäusern und engen Innenstädten nach einer ruhigen Hand – da aber besonders viele X5 in den USA und China verkauft werden, scheuen die Bayern vor etwas mehr Länge nicht zurück.

Der komplett neu gestaltete Innenraum des optional als Siebensitzer erhältlichen SUV soll aber nicht nur mehr Platz und eine dreigeteilt umklappbare Rückbank, sondern auch ein reichhaltigeres Angebot an Infotainment- und Assistenzsystemen bieten. Von Anfang an wird auch ein neuer iDrive-Controller verfügbar sein, der ähnlich wie das MMI-System von Audi mit berührungsempfindlicher Oberfläche zur Eingabe von Zahlen und Buchstaben kommt.

Geländegängigkeit rückt noch mehr in den Hintergrund

Trotz seiner Größe ist der neue BMW X5 2013 technisch eng mit der aktuellen 5er-Plattform verwandt, was zu einer spürbaren Gewichtsreduzierung beitragen soll – und klar macht, dass Geländegängigkeit bei der Entwicklung noch stärker in den Hintergrund rückt als bei den ersten beiden Generationen.

Der Allradantrieb xDrive ist natürlich trotzdem bei allen Motoren an Bord, wobei erstmals in einem X5 auch Vierzylinder zum Einsatz kommen. Am anderen Ende der Motorenpalette wird es wie bisher einen V8-Biturbo bei den Benzinern und einen Triturbo-Sechszylinder für die europäischen Dieselmärkte geben. Alle Modelle sollen dank weiterer Spritspar-Technologien weniger teuren Kraftstoff benötigen als bisher.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die jüngsten Erlkönige sind noch immer stark getarnt, zeigen aber bereits die wuchtigen Nieren mit vergleichsweise wenigen Streben. Die vom 3er bekannte Design-Lösung mit direktem Übergang von Nieren und Scheinwerfern könnte auch beim BMW X5 zu sehen sein – spätestens bei der Premiere auf der IAA 2013.
Benny Hiltscher