Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW M4 Safety Car: Neues Einsatzfahrzeug für die MotoGP

Wasser marsch!

Für die MotoGP 2015 wurde das BMW M4 Safety Car gründlich überarbeitet. Technisches Highlight ist eine Wasser-Einspritzung

Sicherheit geht vor: Für die MotoGP 2015 hat BMW das offizielle Safety Car gründlich überarbeitet und längst nicht nur die Lackierung verändert. Fuhren die Piloten in der Königsklasse des Motorrad-Rennsports bisher einem weißen M4 hinterher, fährt nach Zwischenfällen künftig ein schwarzes BMW M4 Coupé an der Spitze des Feldes.

BMW M4 Safety Car: Neues Einsatzfahrzeug für die MotoGP

Das technische Highlight versteckt sich tief im Motorraum des Sportcoupés, denn unter der Abdeckung des Biturbo-Sechszylinders haben die Ingenieure der BMW M GmbH eine Wasser-Einspritzung realisiert. Läuft der Motor unter hoher Last, wird die Ladeluft mit Hilfe von eingespritztem Wasser zusätzlich abgekühlt. Die Folge ist nicht nur ein besserer Schutz für die dadurch weniger stark erhitzten Bauteile, es kann auch mit höherem Ladedruck gearbeitet und somit die Leistung gesteigert werden.

Für die Wassereinspritzung befindet sich ein 5 Liter fassender Wassertank im Kofferraum des BMW M4 Safety Car, diese Menge reicht selbst beim Rennstrecken-Einsatz für eine uneingeschränkte Nutzung der Wasser-Einspritzung zwischen zwei Tankstopps. Sollte die Wassereinspritzung eines Tages in einem Serienautomobil zum Einsatz kommen, sollen 5 Liter Wasser im weniger scharf gefahrenen Alltag für die Distanz zwischen mindestens 5 Tankstopps genügen.

Benny Hiltscher