×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Pariser Autosalon 2014

BMW Concept Active Tourer auf dem Auto Salon Paris 2012

BMW zeigt Hybridstudie in Paris

Auf dem Auto Salon Paris 2012 stellt BMW das Concept Active Tourer vor. Der Plug-in-Hybrid soll einen Ausblick auf künftige Antriebe im Kleinwagen- und Kompaktsegment geben

Mit dem Plug-in-Hybrid Concept Active Tourer hat BMW das Premium-Kompaktsegment im Visier und will neue Antriebstechnologien in dieser Klasse einführen. In der Studie arbeitet das aus dem BMW i8 bekannte Antriebskonzept eDrive, das zukünftig alle Elektro- und Hybridantriebe kennzeichnet.

BMW Concept Active Tourer zielt auf BMW 1er GT ab

Die Hybridstudie BMW Active Tourer ist 4,35 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,560 Millimeter hoch. Ein großzügiges Raumangebot und eine erhöhte Sitzposition deuten auf den BMW 1er GT hin. In der Frontpartie präsentiert sich das aktuelle BMW-Markengesicht mit der nach vorne geneigten Niere sowie mit markanten Doppelscheinwerfer und integriertem LED-Tagfahrlichtern.

Der Innenraum der Hybdridstudie ist in hellen Farben transparent und frisch gehalten. Gezielt setzt die rote oder blaue Innenraumbeleuchten im gesamten Fahrzeug Akzente. Für eine große Beinfreiheit sorgt die schmale Mittelkonsole zwischen Fahrer und Beifahrer. Eine Besonderheit im Cockpit: Auf Wunsch erscheint ein farbiges Head-Up-Display auf einer Glasscheibe zwischen Lenkrad und Frontscheibe.

Der Fahrer wird nicht mehr per Rundinstrumente über Geschwindigkeit, Drehzahl, Tankinhalt und Öltemperatur informiert, sondern über ein 10,25-Zoll großes Display. Außerdem verbaut BMW in dem Plug-in-Hybrid, der auf dem Auto Salon Paris 2012 steht, ein Sonnendach, dass sich elektrisch abdunkeln oder mit Mustern versehen lässt.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für den Antrieb sorgen im Concept Active Tourer ein 1,5-Liter-Benziner mit Twin-Turbo aus der neuen BMW-Motorengeneration - ein weiterer Hinweis auf den 1er GT - sowie ein Elektrosynchronmotor. Zusammen leisten sie 190 PS und sollen den Hybriden in acht Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. 200 Newtonmeter Drehmoment liegen bereits aus dem Stand heraus an. Maximal sollen Tempo 200 möglich sein und den Verbrauch gibt der bayrische Autobauer mit weniger als 2,5 Litern pro 100 Kilometern an. Die Reichweite im rein elektrischen Modus soll mehr als 30 Kilometer betragen.
Christoph Kragenings