Pariser Autosalon 2014

Auto Salon Paris 2012: Vorschau auf alle Highlights

Neuheiten-Feuerwerk in Paris

Von Audi A3 Sportback über Jaguar F-Type und Mazda 6 bis VW Golf VII: Der Pariser Automobilsalon im Herbst 2012 verspricht zahlreiche Highlights

Bis zum Beginn des Auto Salon Paris 2012 (Besuchertage: 29. September bis 14. Oktober) fließt noch viel Wasser die Seine hinab, aber schon jetzt werfen einige Highlights ihre Schatten voraus.

Auch die deutschen Hersteller lassen sich in Paris nicht lumpen und zeigen zahlreiche Neuheiten und Studien, die einen Besuch in der französischen Metropole noch lohnenswerter als sonst machen.

Auto Salon Paris 2012: Highlights von VW Golf VII bis Facel Vega

Vielleicht die wichtigste Neuheit des gesamten Jahres ist der neue VW Golf VII, der auf dem modularen Querbaukasten (MQB) der Volkswagen-Gruppe basiert und in Paris erstmals gezeigt wird. Kurze Zeit nach der Messe geht der Kompaktklasse-Bestseller als Drei- und Fünftürer in den Verkauf.

Audi präsentiert in Paris den neuen A3 Sportback, der mit fünf Türen und deutlich mehr Platz als im gewöhnlichen A3 punkten will. Außerdem zeigen die Ingolstädter ein weiteres Mal das Audi Q5 Facelift und den dezent überarbeiteten Audi R8 2012, der auch in der Elektro-Variante R8 e-tron gezeigt wird. Kaum langsamer präsentiert sich das neue Audi RS 5 Cabrio 2013.

Die bayerische Konkurrenz aus München zeigt in Form des BMW Active Tourer eine Vorschau auf den BMW 1er GT mit Frontantrieb, der 2014 in den Handel kommt. Und noch eine Neuheit mit Münchner Wurzeln lässt in Paris die letzten Hüllen fallen: Der Mini Paceman kommt auf Countryman-Basis als zweitüriger Gegner für den Range Rover Evoque. Außerdem dürfen die Besucher einen Blick auf das limitierte Sondermodell Mini John Cooper Works GP werfen.

Wer es größer mag, dürfte mit dem neuen, leichteren Range Rover 2013 voll auf seine Kosten kommen: Bis zu 400 Kilogramm leichter als sein Vorgänger verspricht auch der Brite ein agiles Fahrverhalten – und natürlich ein luxuriöses Ambiente. Noch mehr Sportlichkeit verspricht der Jaguar F-Type Roadster aus gleichem Hause, auch dieser Boxster-Gegner steht in Paris.

Eine weitere wichtige Neuheit in Paris wird der Opel Adam sein. Der Kleinwagen aus Rüsselsheim soll Fiat 500 & Co. angreifen und Opel den lukrativen Markt der Lifestyle-Kleinwagen erschließen. Einer der Gegner des City-Flitzers der GM-Tochter dürfte der neue Renault Clio IV werden, den die Franzosen bei ihrem Heimspiel an der Seine präsentieren.

Mercedes gewährt einen ersten Ausblick auf die neue S-Klasse 2013, deren Form mit der Skulptur "Aesthetics S" angedeutet wird. Wer es nicht ganz so edel braucht und stattdessen besonders wenig Schadstoffe verursachen möchte, sollte einen Blick auf die Mercedes B-Klasse mit Erdgas-Antrieb oder den neuen Toyota Auris Kombi werfen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Mazda zeigt in Paris nicht nur die Serienversion der Studie Takeri – auch der neue Mazda 6 Kombi gibt an der Seine sein Debüt und fällt deutlich leichter als der Vorgänger aus. Ford zeigt in Paris den neuen Mondeo und ein Facelift für den Fiesta. Außerdem hat McLaren eine äußerst schnelle Neuheit für die wichtigste französische Automesse angekündigt.

Das Beste wie immer zum Schluss: Sollten sich die aktuellen Gerüchte um eine Rückkehr der französischen Traditionsmarke Facel Vega bewahrheiten, dürften es alle anderen Hersteller sehr schwer haben, als Highlight des Pariser Automobilsalons 2012 in Erinnerung zu bleiben.
Benny Hiltscher