×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Pariser Autosalon 2014

Audi S3 2013: Kompakt-Sportler mit 300 PS auf Auto Salon Paris 2012

Kompakte Kampfansage

Leichter, stärker und dynamischer als bisher schickt Audi den neuen S3 an den Start. Los geht es Anfang 2013 – mit Allradantrieb und 300 PS

Kaum ist er auf dem Markt, muss sich der BMW M135i auch schon richtig warm anziehen: Auf dem Auto Salon Paris 2012 feiert der neue Audi S3 2013 seine Weltpremiere und lässt dabei mit eindrucksvollen Zahlen aufhorchen. Mit satten 300 PS schicken die Ingolstädter ihren Kompakt-Sportler an den Start – ganze 35 Pferdestärken mehr als bisher.

Audi S3 2013: Kompakt-Sportler mit 300 PS beim Pariser Salon

Der zwei Liter große TFSI-Motor dreht bis 6.800 U/min und bietet außerdem ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmeter, das in einem breiten Fenster zwischen 1.800 und 5.500 U/min zur Verfügung steht. Damit die Kraft nicht nur zu quietschenden Reifen führt, sondern auf jedem Untergrund in Vortrieb umgesetzt werden kann, kommt der Audi S3 2013 stets mit dem Allradantrieb quattro.

Der mit elektronsich gesteuerter und hydraulisch betätigter Lamellenkupplung ausgerüstete Allradantrieb leitet die Kraft normalerweise vordergründig an die beiden Vorderräder, bei nachlassender Traktion kommen aber beinahe ohne Zeitverzug und stufenlos regelbar die Hinterräder ins Spiel.

Beim Getriebe haben die Kunden die Wahl zwischen manuellem Sechsgang- und Doppelkupplungsgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad, beide Varianten sind sportlich-kurz übersetzt und unterstützen den Fahrer so beim schnellen Beschleunigen.

Auch das Fahrwerk ist dynamisch abgestimmt und soll in Kombination mit der dank modularem Querbaukasten ausgewogeneren Achslastverteilung ein präzises und beinahe neutrales Handling ermöglichen. Im Vergleich mit dem normalen A3 liegt der S3 25 Millimeter tiefer, rundum kommen serienmäßig 245 Millimeter breite Reifen auf 18 Zoll großen Leichtmetallrädern zum Einsatz. Für standesgemäße Verzögerung sorgt eine Bremsanlage mit 340 Millimeter großen Scheiben an der Vorderachse.

Besonders stolz ist man in Ingolstadt auf das signifikant reduzierte Gewicht: Unter anderem dank des modularen Querbaukastens bringt der Audi S3 2013 rund 60 Kilogramm weniger auf die Waage als der 35 PS schwächere Vorgänger. Davon profitieren nicht nur die Fahrleistungen, sondern auch der Verbrauch: Im EU-Zyklus gönnt sich der S3 je nach Getriebe 6,9 oder 7,0 Liter auf 100 Kilometer – 1,5 Liter weniger als der Vorgänger.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Wer den neuen Audi S3 fahren möchte, muss sich noch etwas gedulden: Die ersten Kunden sollen den Kompakt-Sportler Anfang 2013 in Empfang nehmen. Bis dahin bleibt Zeit, sich mit dem Preis anzufreunden: Mindestens 38.900 Euro müssen investiert werden. Serienmäßig sind dann bereits Xenon-Scheinwerfer verbaut, optional sind auch Voll-LED-Scheinwerfer sowie zahlreiche Assistenzsysteme erhältlich.
Benny Hiltscher