Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi A1 (2018): Neue Informationen

Audi A1 nur noch mit fünf Türen

Im Frühjahr 2018 will Ingolstadt den Audi A1 in die zweite Generation schicken. Der neue Kleinwagen kommt wahrscheinlich mit selbstbewusstem Singleframe-Grill, schmalen Scheinwerfer und großen Lufteinlässe in der Frontpartie. Außerdem soll er nur noch als Fünftürer erhältlich sein.

Im Frühling 2018, wenn der neue Audi A1 auf den Markt kommt, werden viele den Eindruck haben, der kleinste Ingolstädter sei erwachsen geworden. Mit etwas längerem Radstand und dem geschärften Blick in der Frontpartie, deren breiter Grill Anleihen bei der Studie Audi prologue nimmt, wirkt er insgesamt sportlicher. Die wohl größte Änderung mit dem neuen Modell: Der Dreitürer fällt weg. Der Audi A1 (2018) wird nur noch als Fünftürer angeboten. Wie bei allen neuen Audis, wird das Infotainment überarbeitet und bringt dabei vermutlich sogar Elemente aus der Oberklasse in den Kleinwagen. Damit möchte man sich in Ingolstadt zum einen von der Konkurrenz durch BMW und Mercedes absetzen, zum anderen vor allem jüngere Kunden in das Audi-Lager locken. Dem entspricht auch der Preis, der mit 16.000 Euro vermutlich auf dem Niveau des aktuellen A1-Fünftürers Sportback mit Basismotor beginnen und sich bis in Sphären von über 30.000 Euro für die S-Version erstrecken wird.

Mehr zum Thema: Kommt der Audi RS1?
 

So sieht das letzte Audi A1 Facelift aus:

 

Der Audi A1 (2018) möchte junge Kunden begeistern

Das Motorenangebot des Audi A1 (2018) zielt höher als beim VW Polo und wird sich voraussichtlich beim Audi A3 bedienen. Vom Dreizylinder-Turbo bis zum über 230 PS kräftigen 2,0-Liter-TFSI reicht das Angebot, zusätzlich wird künftig der quattro-Antrieb im Audi A1 (2018) Einzug halten. Die Motoren sollen generell sparsamer auftreten, hinzu kommt ein Doppelkupplungsgetriebe, mit dem ein sportliches, wie effizientes Schalten in Audis kleinstem Wagen möglich wird. Und natürlich nimmt man auch für den neuen A1 ein programmierbares Cockpit ins Sortiment. Während das Erscheinen des Audi A1 (2018) bereits in trockenen Tüchern ist, wird derweil noch immer gerätselt, ob wir bald auch mit der Enthüllung eines Audi RS1 rechnen können.

Mehr zum Thema: Audi arbeitet am SQ2

Volker Koerdt/Stefan Miete/Julian Islinger