×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Mehr Auto-Kaufberatungen finden Sie auf autozeitung.de

Kaufberatung Honda Civic 2013: Alle Preise, Motoren und Ausstattungen

Klar strukturiert

In unserer Kaufberatung bieten wir einen Überblick über alle Motoren sowie Ausstattungslinien des unverwechselbar gestylten Honda Civic

Sich für den Honda Civic zu entscheiden, ist immer auch ein Statement gegen formale Uniformität. Denn die mittlerweile neunte Generation des Kompakten fällt auf, ist unverwechselbar. Das Modellangebot ist klar strukturiert. Es beschränkt sich auf den Fünftürer mit großzügig verglaster Heckklappe und vier Motoren – zwei Benziner und zwei Diesel.

Der 1.4i-VTEC mit 100 PS läuft leise und ist drehfreudig, den souveränen Antritt kleiner Turbo-Direkteinspritzer bietet er jedoch nicht. Mit 142 PS ist der 1.8i-VTEC spürbar kräftiger und ermöglicht deutlich bessere Fahrleistungen. Wer Wert auf 215 km/h Spitze legt, darf aber nicht die Basisausstattung S wählen – sie ist bei 190 km/h abgeregelt. Der 1800er ist der einzige Motor, der mit einer Automatik kombiniert werden kann. Die Fünfstufen-Wandlerautomatik schaltet in der Regel weich und flüssig, nur bei forciertem Tempo wirkt sie nicht mehr so ganz harmonisch.

Wie der starke Benziner, so ist auch der 2.2i-DTEC straffer gefedert als der 1.4i-VTEC. Der kräftige Diesel macht den Civic richtig flott, läuft aber nicht so kultiviert wie der neue Honda Civic 1.6i-DTEC.

VIER AUSSTATTUNGEN

Diesem neuen Diesel bleibt vorerst auch die neue Ausstattungslinie Lifestyle (26.550 €) vorbehalten. Die bekannten Motorisierungen sind als S, Comfort, Sport und Executive lieferbar. S wird kaum geordert – kein Wunder, denn CD-Radio oder Klimaanlage fehlen in der Serienausstattung und sind auch nicht optional erhältlich.

Im Comfort-Level gibt es diese Dinge und noch mehr ohne Aufpreis, dennoch ist die teurere Sport-Ausstattung am beliebtesten. 2012 entschieden sich dafür 57 Prozent aller Käufer, 29 Prozent wählten Comfort und 19 Prozent Executive – hier sind dann auch Lederausstattung und ein Panorama-Glasdach Serie. Nur für die starken Executive-Modelle gibt es einen Abstandsregeltempomaten und das Sicherheitssystem CMBS. Es kann bei Gefahr aktiv bremsen und notfalls die Gurte vorspannen – längst nicht üblich in dieser Klasse.


Lesen Sie auf der nächsten Seite: Motoren, Technik und Kosten

Michael Harnischfeger