Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Elektroauto: Nissan Leaf im Fahrbericht

Nissan Leaf im Fahrbericht

Der neue, fünfsitzige Nissan Leaf mit umweltfreundlichem Elektroantrieb zeigt, dass uns eine interessante automobile Zukunft bevorsteht

Eckdaten
PS-kWk.A.
AntriebVorderrad, Konstant-Übersetzung
0-100 km/h11.90 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit144 km/h
Preis35.000,00 €

Gerade Automobil-Journalisten haben ja bekanntlich Benzin im Blut. Und mittlerweile auch eine gehörige Portion Diesel. Schließlich haben uns die Ölbrenner in den letzten Jahren mehr und mehr von ihrer Leistungsfähigkeit überzeugt. Doch schon hier gab es damals die üblichen Zweifler, und noch immer gibt es diese ewig Gestrigen, denen alles Neue stets wie der kurz bevorstehende Weltuntergang vorkommt. Das gilt besonders für den Schritt zur Elektrifizierung des Antriebstrangs. Aber alles Neue birgt Chancen – auch das Elektroauto.

Sicher, noch sind längst nicht alle Fragen geklärt, und die Entwicklung leistungsfähiger Batterien hat gerade erst begonnen. Aber die ersten Produkte, die derzeit vorgestellt werden, zeigen schon jetzt das große Potenzial der neuen Antriebsquelle.

Mehr Tests und Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Der Nissan Leaf ist so ein Beispiel, ihn hat das japanische Unternehmen nun in Portugal vorgestellt. Und der Leaf ist keinesfalls ein Kleinwagen mit dem Charme eines Prototypen, sondern ein vollwertiges Familienauto im VW-Golf-Format. Der Nissan bietet Platz für fünf Personen und auch hinter der Fondsitzbank noch genügend Raum fürs Gepäck beim Wochenendausflug. Das Batteriepaket ist platzsparend im Fahrzeugboden zwischen Vorder- und Hinterachse versteckt. Der tiefe und zentrale Schwerpunkt sorgt für ein erstaunlich agiles Fahrverhalten. Zudem erfreut das Elektroauto mit einem sehr ordentlichen Federungskomfort. Überzeugungsarbeit leistet aber vor allem die sensationelle Antriebseinheit.

HOHER ANTRIEBSKOMFORT
Die ersten Probefahrten in Lissabon begeisterten auch die hartnäckigsten Reichweitenkritiker. Der Antriebsstrang arbeit ohne Vibrationen und nahezu ohne Geräusche – eine Eigenschaft, die man eigentlich nur Zwölfzylindern nachsagt. Das satte Drehmoment von 280 Nm steht aus dem Stand bereit. Verzögerungsfrei und mit enormem Druck reagiert der 80-kW-Elektromotor auf jeden Pedalbefehl vom Fahrer. Das Resultat: eine überdurchschnittliche Antrittsstärke und eine Spitze von 144 km/h – alles mit nur einem Vorwärtsgang. Dass die angegebene Reichweite von 160 km durchaus für die alltäglichen Dinge reicht, wird im dichten Stadtverkehr der portugiesischen Hauptstadt deutlich. Bergauffahrten lassen den Stromvorrat zwar schnell schrumpfen. Längere Bergabfahrten mit der starken Energierückgewinnung über die Bremsen im Eco-Modus füllen ihn aber auch stets zügig auf.

Dennoch sollte sich der künftige Leaf-Eigner an die 160-Kilometer-Distanz gewöhnen. Denn zum Verkaufstart wird es wohl nur an sehr wenigen Plätzen in Europa eine Schnellladestation geben, an der sich der Akku des Elektro-Nissan innerhalb einer halben Stunde bis zu 80 Prozent aufladen lässt. An der heimischen 230-Volt-Steckdose vergehen nämlich sieben bis acht Stunden, bevor die Anzeige 100 Prozent Stromvorrat anzeigt. Die reinen Energiekosten pro 100 Kilometer sollen je nach Stromanbieter bei gut zwei Euro liegen. Ein vergleichbarer Diesel benötigt fast acht Euro, ein Benziner noch einmal drei Euro mehr. Zudem fallen die Wartungsarbeiten laut Nissan deutlich günstiger aus. Keine schlechten Argumente, die den Kaufpreis von 35.000 Euro inklusive Batterien etwas relativieren.

Erst Ende nächsten Jahres rollt der Leaf zu den deutschen Händlern. Anders als in Portugal, wo er bereits Anfang 2011 zum Stadtbild gehört und mit 5000 Euro subventioniert wird, müssen Kunden hierzulande wohl den vollen Preis zahlen. Allerdings werden zur Markteinführung verschiedene Finanzierungsmodelle angeboten. Das Komplettpaket soll dann neben Wartungskosten, Versicherung und – je nach Land – auch ein kostenloses Aufladen an öffentlichen Ladestationen beinhalten.
Michael Godde

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Nissan Leaf

PS/KW k.A./k.A.

0-100 km/h in 11.90s

Vorderrad, Konstant-Übersetzung

Spitze 144 km/h

Preis 35.000,00 €