Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer Lexus RC 200t: Fahrbericht

Testfahrt im neuen RC 200t

Der neue Lexus RC 200t fährt mit gedämpftem Vierzylinder-Punch. Mitunter die Automatik macht aus dem schnittigen Japaner kein Kurven-Sporgerät. Erster Fahrbericht.

Lexus RC 200t
Technische Daten

Motor4-Zylinder, Turbo
Hubraum1.998 cm³
Leistung180 kW / 245 PS
Max. Drehmoment350 Nm
L / B / H4.695 / 1.840 / 1.395 mm
Leergewicht1.675 kg
Kofferraumvolumen423 l
Fahrleistungen0-100 km/h in 7,5 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
EU-Verbrauch7,2 l/100 km
Grundpreis45.500 €

Ein Coupé? So richtig mit nur zwei Türen und eleganter Silhouette? So etwas bekommt man im Zeitalter der SUV-sierten Autowelt nur noch selten als Neuerscheinung serviert. Beim neuen Lexus RC 200t findet die Änderung deshalb hauptsächlich unter der Haube statt. Schließlich kennen wir das aggressiv gestylte Coupé bereits als RC F mit dem fabelhaften 5,0-Liter-V8-Sauger und vergnüglichen 477 PS. Nun wurde unter der Haube ein wenig heruntergerüstet, und man bekommt den Hecktriebler auch als RC 200t mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo und 245 PS oder auch als RC 300h mit einem 223 PS starken Hybridantrieb. Der neue Lexus RC 200t mit Vierzylinder (respektive Hybrid) erfüllt mit seiner Twin-Scroll-Turbotechnologie und ein- sowie auslasseitig flexibler Ventilsteuerung durchaus gehobene Ansprüche, wie unser Test belegt. Die hoch exiblen Ventilsteuerzeiten erlauben bei niedriger Last und Drehzahl sogar den Betrieb im kraftstoffsparenden Atkinson-Zyklus. Das funktioniert aber nur, wenn keine hohen Leistungsanforderungen gestellt werden, wie es zum Beispiel auch bei der Ermittlung des Normverbrauchs der Fall ist. Mit der serienmäßigen Achtstufen-Automatik begnügt sich der Vierzylinder des getesteten Sportcoupés mit 7,2 Litern, in der Praxis darf da aber getrost ein Liter, bei impulsiver Fahrweise auch noch etwas mehr draufgeschlagen werden.

Bildergalerie: Neuer Lexus RC 200t im ersten Check

Neuer Lexus RC 200t ist mehr Reise-Coupé statt Sportgerät

Obwohl der zurückhaltend, aber wenig emotional klingende Motor angenehm kräftig bereits knapp über Leerlaufdrehzahl durchzieht, ist der neue Lexus RC 200t kein Meister der Dynamik, wie Testfahrten belegen. Das liegt unter anderem an der Achtstufen-Automatik, die auf beherzte Gaspedalbefehle etwas zögerlich reagiert. Das ändert sich selbst dann nicht, wenn man vom eco- oder Normal-Modus auf Sport oder – in der F Sport-Ausstattung – auf Sport+ schaltet – abgesehen vom dann deutlich brummigeren Motorsound. Im Normalbetrieb sind Fahr- und Abrollgeräusche gut gedämmt, auch die straff ausgelegte Federung nervt nicht mit übertriebener Härte. Damit ist der 2+2-sitzige RC 200t eher schnittiges Reise-Coupé denn superagil und präzise einlenkendes Kurven-Sportgerät. Dazu passen auch das nutzbare Gepäckvolumen von 423 Litern und natürlich der hochwertig ausstaffierte Innenraum mit den bequemen vorderen Sportsitzen. Den Fond unseres Testwagens nutzt man am besten – dank geteilt klappbarer Rücksitzlehnen – als Gepäckraum, denn sitzen können Erwachsene hier mangels Beinfreiheit nur im Notfall. Mit der unkonventionellen Bedienung der zum Teil serienmäßigen Entertainment-, Komfort- und Sicherheitsfunktionen werden Lexus-Neulinge etwas hadern, nach ein wenig Eingewöhnung klappt das jedoch erstaunlich gut. Mit dem Preis von 45.500 Euro untermauert der neue RC 200t seinen Premiumanspruch und ist bereits umfangreich ausgerüstet. Für die F Sport-Ausstattung sind weitere 8500 Euro fällig – inklusive geschärfter Optik, adaptiver Dämpfer, Sportsitze, Sperrdifferenzial, 19-Zoll-Mischbereifung und mehr.

Lexus RC F: Monster-Tuning von Rocket Bunny

Jürgen Voigt
2,5
Fazit

Individueller Gran Turismo mit edlem Finish, gutem Komfort und üppiger Ausstattung. Der Vierzylinder-Turbo macht seine Sache gut, wird aber von der etwas trägen Automatik eingebremst. Vielleicht ist der Hybrid RC 300h (223 PS, ab 47.050 Euro) mit seiner relaxten und sparsamen Art sogar die stimmigere Alternative.

  1. 1 = sehr gut
  2. 2 = gut
  3. 3 = befriedigend
  4. 4 = ausreichend
  5. 5 = mangelhaft
  6. 6 = ungenügend