Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Neuer Audi A5: Erste Fahrt

Neuer A5 verführerisch wie cool

Ein Perfektionist! Beim neuen Audi A5 haben seine Macher alles abgerufen, was möglich war. Das zeigt sich im Design, an der Verarbeitung und bei unserer ersten Fahrt. Wir sagen, wie sich das neue Coupé händeln lässt!

Der neue Audi A5 ist perfekt bis ins Detail, aber dafür kühl und steril wie ein fabrikneues iPhone. Das beginnt beim schnörkellosen Design des neuen A5, bei dem die Bayern Form und Format des Vorgängers nahezu unverändert beibehalten haben. Auf der einen Seite ist das kein Schaden, schließlich zählte schon der erste A5 zu den schönsten Audis aller Zeiten. Und das Team um Marc Lichte hat die geliebte Linie beim neuen Audi A5 mit einem breiteren Grill, einer flacheren Haube, einem längeren Radstand und kürzeren Überhängen einen kleinen, aber entscheidenden Schritt weiter gezeichnet. Auf der anderen Seite ist das aber auch eine Enttäuschung, weil sich Fortschritt und Stillstand ausschließen. Zumindest gefühlt wäre es an der Zeit gewesen für einen großen Sprung, den man sich in der Nische vielleicht eher traut als in einem Volumensegment. Im Innenraum ist der neue Audi A5 an Coolness genauso wenig zu überbieten ist wie an Kühle. Denn so faszinierend das Virtual Cockpit, die detailvolle Klimazentrale oder das ausgefuchste Infotainmentsystem auch sein mögen, so kalt lässt einen die technokratische Leistungsschau der Ingolstädter Kunsthandwerker. Sie, die vornehme Materialien gründlicher verarbeiten als jeder andere in dieser Klasse. Mehr zum Thema: Neuer Audi A5 Sportback

Bildergalerie starten: Neuer Audi A5

Neuer Audi A5 im Video:

 

Neuer Audi A5 ab 41.000 Euro

Da ist es fast schon ein Trost, dass sich das Lenkrad im neuen Audi A5 noch immer mit einem schnöden Plastikhebel von Hand verstellt werden muss. Nicht, weil das etwa Spaß macht. Erst recht nicht im neuen Audi A5, das mindestens 40.100 Euro kostet – rund 2000 Euro mehr als die Limousine – und dann noch mit Extras für über 25.000 Euro ausgestattet ist. Sondern einfach, weil man darin mit fast schon diebischer Freude erkennt, dass der neue A5 eben doch nicht perfekt ist. Was einem bei Ambiente und Ausstattung stören mag, kommt einem beim Antrieb des neuen Audi A5 durchaus gelegen: Mit dem 252 PS starken Vierzylinder-Turbo, der in 5,8 Sekunden auf Tempo 100 sprintet und ganz lässig ans Limit von 250 km/h läuft, fährt der neue A5 nämlich tadellos. Ein bisschen strammer und direkter abgestimmt als die Limousine, serienmäßig mit Drive Select bestückt und in dieser Version ausschließlich als quattro lieferbar, gibt das neue A5 Coupé den Sportler im feinen Zwirn. Trotzdem ist man bei aller Ambition vor jeder Überraschung gefeit: Egal wie beherzt man im neuen Audi A5 zur Sache geht, wie oft man die vollen 370 Newtonmeter Drehmoment ausreizt und wie eng man die Kurven nimmt, kaum etwas bringt den neuen A5 aus der Ruhe. Und falls tatsächlich mal über die Stränge geschlagen wird, holt einen das Heer der Assistenzsysteme schnell wieder auf den Pfad der Tugend zurück. Mehr zum Thema: Neuer Audi S5 Sportback

Mehr zum Thema: Audi A5 Cabrio (2017)

Neuer A5 bald auch mit Cabrio-Ableger

Neben der hier vorgestellten Version des Zweiliters gibt es noch eine zweite Version des Vierzylinders mit 190 PS sowie im S5 einen drei Liter großen V6 mit 354 PS. Bei den Dieseln erwarten einen beim neuen Audi A5 vier oder sechs Zylinder mit einer Leistungsspanne von 190 bis 286 PS. Alle Motoren im neuen A5 sind deutlich stärker als beim Vorgänger, verbrauchen aber im besten Fall ein Viertel weniger Sprit. Selbst der famose, 252 PS starke Vierzylinder ist auf dem Prüfstand mit 5,9 Litern zufrieden. Zwar bringt schon das neue Audi A5 Coupé ein bisschen Leidenschaft zurück in die Audi-Mittelklasse, doch richtig frischen Wind gibt es erst im kommenden Jahr: Dann kommt der neue A5 auch als Cabrio. Mehr zum Thema: So viel PS hat der RS 5 (2017)

Mehr zum Thema: Alle Infos zum Audi S5 Coupé

Thomas Geiger