Tuning-Fahrbericht: Irmscher Opel Insignia Cross4 1.6 Turbo 2012

Etwas Crosser

Irmscher trimmt den Opel Insignia optisch fürs Gelände. Eine Ausfahrt der AUTO ZEITUNG mit dem schicken Cross4 1.6 Turbo ecoTEC

Offroad-Optik ist in. Und weil es nicht immer ein SUV oder Allradantrieb sein muss, verpassen die Hersteller ihren Modellen oft nur die Kleider fürs Grobe: matte Schürzen und Schweller sowie Verkleidungsteile, die an einen Unterfahrschutz erinnern. Was zählt, ist die Optik.

Diesem Trend folgt auch Irmscher und verwandelt den Opel Insignia Sports Tourer in den rustikalen Cross4 – egal ob mit Front- oder Allradantrieb. Schweller und Radhäuser werden von mattschwarzen Beplankungen einge-rahmt, und auf Wunsch gibt es auch einen Dachspoiler (299 Euro) sowie vier fette Endrohre (849 Euro). Die liefern in Kombination mit dem 180 PS starken 1,6-Liter-Turbo-Benziner vor allem im Teillastbereich einen tollen Sound.

Irmscher Opel Insignia Cross4: RUNDUM FORMVOLLENDET

Die kleinen Kunststoffabdeckungen für den "Bösen Blick“ vorn sind Geschmackssache, der schwarze Kühlergrilleinsatz ist jedoch ein Muss, gehört er doch zu den typischen Irmscher-Insignien und steigert das Überholprestige.

Den imposanten Eindruck des Cross4 runden die 20-Zoll-Leichtmetallräder ab (Komplettradsatz: 1816 Euro). Während unserer Ausfahrt fiel der Cross4 mit harter Hinterachsfederung auf, zeigte auf kurvigen Eifel-Landstraßen aber auch dynamisches Potenzial – die 30 Millimeter kürzeren Federn fordern eben Kompromisse. Fest steht jedoch: Fürs Gelände ist der schicke Cross4 zu schade.
Paul Englert

>>Alle technischen Daten finden Sie auf der nächsten Seite