Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Fiat Abarth 500C: Cabrio-Feeling mit 140 PS

Fiat Abarth 500C

Pünktlich zum Sommerbeginn erweitert Abarth seine Modellpalette um einen Fiat 500C mit Cabrio-Feeling

Eckdaten
PS-kW140 PS (103 kW)
AntriebFrontantrieb, 5 Gang sequentiell
0-100 km/h8.10 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Preis21.000,00 €

Die sportliche Fiat-Tochter Abarth hat den 500C aufgepeppt und verpasste dem Kleinen mit dem großen Rollverdeck einen 140 PS starken 1,4-Liter-Turbo samt sequenziellem Fünfganggetriebe. Besonders auffällig ist der 500er in der Bi- Color-Version. Diese Kombination aus Schwarz oben und Weiß unten (wahlweise auch in zwei Grautönen) kostet 800 Euro Aufpreis. Der derzeit stärkste Fiat 500C soll in 8,1 Sekunden auf Tempo 100 spurten und nur wenig später seine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h erreichen.

Auf einer italienischen Rennstrecke konnten wir den kleinen Abarth bereits ausprobieren. Per Knopfdruck lässt sich die Sport- Boost-Funktion aktivieren – sie verbessert das Ansprechverhalten des Turbomotors, lässt die Servolenkung direkter arbeiten und verändert zusätzlich die Charakteristik des sequenziellen Getriebes.

KNÖPFE STATT KNÜPPEL
Einen Schalthebel gibt es nicht. Auf der Mittelkonsole sind vier runde Tasten platziert: Leerlauf, vorwärts, rückwärts und Automatik-Modus. Für die eigentliche Gangwahl stehen Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Das funktioniert sehr gut, aber die Automatik enttäuscht mit unkultiviertem Ruckeln. Ein manuelles Sechsgang-Sportgetriebe soll es erst ab Mitte 2011 geben.

Als Traktionshilfe sorgt beim kleinen Sportler ein elektronisches Sperrdifferenzial. Der Abarth 500C rollt recht komfortabel auf 16-Zoll-Rädern und einem speziell abgestimmten Fahrwerk. Zur Basisausstattung gehören Xenonlicht und Einparkhilfe. Und der Preis? Der liegt bei glatten 21.000 Euro. Holger Ippen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Fiat Abarth 500C

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 8.10s

Frontantrieb, 5 Gang sequentiell

Spitze 205 km/h

Preis 21.000,00 €