Fahrbericht Citroën DS3 Cabrio THP 155 2013: Bilder und technische Daten

Dem Frühling entgegen

Fahrbericht: Während Deutschland noch fest in den Klauen des Winters steckt, spürten wir im Süden Spaniens bereits dem Vorfrühling und den Fahreigenschaften des Frischluftfranzosen nach

Für die Nase hält Citroën auch im neuen DS3 Cabrio einen bordeigenen Parfümspender bereit (100 Euro Aufpreis, Serie ab der mittleren Ausstattung SoChic). Dessen Odeur kann aber kaum mit dem Duft des Frühlings konkurrieren, den frischgebackene Cabrio-Besitzer ab der Markteinführung am 8. März durch das geöffnete Dach ins Wageninnere strömen lassen können. Ein klassisches Cabrio ist die offene Version des DS3 nicht, sondern vielmehr ein Faltdachmodell, bei dem auch die Heckscheibe weggeklappt werden kann. Bis zu 120 km/h öffnet und schließt sich das elektrisch betätigte Verdeck per Knopfdruck innerhalb von 16 Sekunden. Dann umfächelt der Wind bis zu mittleren Geschwindigkeiten nur leicht das Haupthaar. Die Fönfrisur schützt ein ausfahrbarer Windabweiser am vorderen Dachrahmen.

Geschlossen ist das DS3 Cabrio etwas lauter als sein geschlossenes Pendant. Ansonsten zeigen sich beim Fahren aber kaum Unterschiede. Bestückt mit der Top-Motorisierung, dem 156 PS starken 1,6-Liter-Turbo mit Benzin- Direkteinspritzung (23.810 Euro), kommt das Cabrio auf nahezu die gleichen Fahrleistungen wie der gleich starke Dreitürer (DS3 Cabrio: null auf 100 km/h: 7,4 Sekunden, Spitze: 210 km/h; DS3: 7,3 Sekunden und 210 km/h). Auch der EU-Verbrauch differiert kaum: DS3 Cabrio 5,9 Liter Super/100 km, DS3 5,8 Liter. Kein Wunder, denn das Cabrio- Mehrgewicht beträgt gerade mal 25 kg.

DS3 Cabrio: Flinke Haken auf kurvigem Terrain

Und so sorgt der sonor tönende Turbo für druckvollen Vortrieb. Auf kurvigem Terrain schlägt das Cabrio ebenso flinke Haken wie der konventionelle Dreitürer. Im Alltag stört aber der kleine Beladungsausschnitt des 245 Liter großen Gepäckraums.

Der Einstieg beginnt mit einem 82 PS starken Dreizylinder-Benziner für 17.790 Euro. Der 120 PS starke Vierzylinder kostet ab 21.120 Euro, für Diesel-Fans steht der 92 PS starke 1,6-Liter-HDi mit automatisiertem Sechsgang-Getriebe bereit. Darüber hinaus sind der Individualisierung keine Grenzen gesetzt. Drei Ausstattungslinien - Chic, SoChic und Sport Chic -, die Auswahl an neun Außen- und vier Dachfarben, zehn Leichtmetallfelgen, acht Sitzbezügen sowie sechs Innendekoren machen das Citroën DS3 Cabrio so einzigartig wie die verschiedenen Düfte des Frühlings.

FAZIT: Der offene und solide wirkende Franzose paart individuelles Frischluftvergnügen mit guten Fahreigenschaften.

Teil 2: Technische Daten

Elmar Siepen