Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW Alpina D5 Biturbo im Fahrbericht

Die Allgäuer EdeIschmiede Alpina stellt mit dem 350 PS starken D5 Biturbo den derzeit stärksten Sechszylinder-Diesel auf die Räder

Eckdaten
PS-kW349 PS (257 kW)
AntriebHinterrad, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h5.20 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Preis70.950,00 €

Null auf Hundert in 5,2 Sekunden, 270 km/h Spitze. Klingt schwer nach einem reinrassigen Sportwagen. Doch dabei ein Verbrauch von nur 5,9 Litern pro 100 Kilometer? Diesen extremen Spagat schafft derzeit nur einer, und zwar der stärkste Sechszylinder-Diesel, den es momentan zu kaufen gibt. Das 350 PS leistende Kraftpaket steckt unter der Haube des neuen BMW Alpina D5 Biturbo. Als Basis dient dabei der aus dem BMW 535d bekannte Turbodiesel mit Registeraufladung. Dort sorgt ein kleiner Lader für spontanes Ansprechverhalten bei niedrigen Touren, während der große Abgasturbolader hohen Luftdurchsatz im oberen Drehzahlbereich garantiert.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Um die Leistung von 313 auf 350 PS und das Drehmoment von 630 auf den Wert des B5 Biturbo von 700 Newtonmetern zu steigern, verwendet die Truppe um Geschäftsführer Andreas Bovensiepen ein optimiertes Ansaugsystem sowie einen größer dimensionierten Ladeluftkühler. Gleichzeitig konnte durch die Auspuffanlage des B5 Biturbo der Abgasgegendruck gesenkt werden. Der um 50° Celsius höheren Abgastemperatur begegnen die Allgäuer mit einem temperaturbeständigeren Abgaskrümmer. Mit diesen Maßnahmen konnte die Drehmoment- und die damit verbundene Leistungssteigerung ohne Erhöhung des Lade- oder Einspritzdrucks erreicht werden.

SCHUB IN JEDER LAGE
Der 3,0 Liter große Biturbo schiebt den knapp 1,9 Tonnen schweren D5 jederzeit druckvoll nach vorn. Hohe Drehzahlen sind dabei nicht vonnöten, gehen dem drehfreudigen Selbstzünder aber spielerisch von der Hand – untermalt von einem sportlich kernigen Arbeitsgeräusch. Die souverän und äußerst geschmeidig agierende Achtstufen-Automatik lässt den Selbstzünder meist im hohen Gang aus dem Drehzahlkeller emporklettern und verkneift sich unnötige Schaltvorgänge. Ebenso wie das Getriebe wurde auch das Fahrwerk aus dem 507 PS starken B5 übernommen und an den Alpina D5 Biturbo angepasst – und das ist den Buchloern vorzüglich gelungen.

Trotz der serienmäßigen 20-Zoll-Mischbereifung verdaut das adaptive Fahrwerk Unebenheiten jeder Art mit bemerkenswerter Gelassenheit. Im gleichen Zug neigt der Alpina dank des erhöhten Sturzwerts an der Vorderachse weniger zum Untersteuern, während es aufgrund des enormen Drehmoments ein Leichtes ist, das Heck am Kurvenausgang aus der Spur zu bringen, ehe es vom feinfühlig regelnden DSC wieder auf Kurs gebracht wird.

Im Innern erwartet die Passagiere ein luxuriöses Ambiente, das zudem gewohnt penibel verarbeitet ist. Ledersitze sind im Grundpreis von 70.950 Euro enthalten, für die vielfältig einstellbaren Komfortsitze sind 1680 Euro fällig. Für 3400 Euro Aufpreis kann der Alpina D5 Biturbo auch als Touring geordert werden, womit der Alpina endgültig zur eierlegenden Wollmilchsau wird – schnell, sparsam und auch noch praktisch.
Alexander Lidl

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW Alpina D5 Biturbo

PS/KW 349/257

0-100 km/h in 5.20s

Hinterrad, 8-Stufen-Automatik

Spitze 270 km/h

Preis 70.950,00 €