Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

BMW Alpina B5 Biturbo im Einzeltest

BMW Alpina B5 Biturbo im Einzeltest

Die Suche nach dem ultimativen 5er BMW führt derzeit unweigerlich zum Alpina-Händler

Eckdaten
PS-kW507 PS (373 kW)
AntriebHinterrad, Sperrdifferential, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h4.60 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit307 km/h
Preis104.905,00 €

Die enge Verbundenheit des Hauses Alpina mit den Bayerischen Motorenwerken bringt seit Jahrzehnten so dynamische wie exklusive Kostbarkeiten hervor, die weltweit immer mehr Freunde finden. Das jüngste Werk aus dem Ost-Allgäu tritt hier eindrucksvoll im charakteristischen Alpina-Blau auf, wofür der Freund des Hauses gern 2.870 Euro Aufpreis hinlegt. Abgesehen von den typischen Alu-Rädern im 20-Speichen-Design und dem harmonisch angepassten Luftleitwerk vorn und hinten, das nebenbei zur Minimierung des Auftriebs an beiden Achsen beiträgt, haben wir es hier offensichtlich mit einem 5er BMW zu tun – allerdings mit einem ganz besonderen.

PERFEKTE KOMBINATION AUS DYNAMIK UND KOMFORT
Wie schon beim Vorgänger B5 S hatten die Entwickler kein kompromissloses Renngerät im Sinn, sondern eine kraftvolle und über jeden Zweifel erhabene Business-Limousine. Und nehmen wir’s vorweg: Das ist den Buchloern ohne Zweifel gelungen. Schon der Blick auf die Daten begeistert: Zwischen 3000 und 4750 Touren türmt der 4,4-Liter-V8-Biturbo einen breiten Drehmomentgipfel von satten 700 Newtonmetern auf. Dahinter steckt weit mehr als schnödes Chiptuning am bekannten BMW-V8. Neue Kolben (Kompression: 9,2 statt 10,0), eigene Motor-/ Getriebesteuerung sowie strömungsoptimierte, zweistufige Ladeluftkühlung sind einige der herausragenden Merkmale.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Sobald der V8, begleitet von einem wohlig-kraftvollen Sound, seine Arbeit aufnimmt, stellt sich allerdings die Kombination mit der neuen Achtstufen-Automatik als größter Fortschritt heraus. Das liegt nicht nur am komplexen Räderwerk von ZF, sondern auch an der Alpina-eigenen Steuerelektronik, die während des Schaltvorgangs einzelne Zylinder ausblenden kann. Das Resultat sind butterweiche, kaum spürbare, aber blitzschnelle Schaltvorgänge, die ein manuelles Eingreifen über die hinten im Lenkrad versteckten Schalt-Drucktasten meist überflüssig macht. Kurzum eine Motor-Getriebe-Kombination, die sich exakt mit dem Gaspedal steuern lässt und in jeder Situation mächtigen Vortrieb generiert, wie auch die famosen Fahrleistungen (siehe Datenblatt) dokumentieren. Mit der präzisen Lenkung, dem hervorragend ausbalancierten Sportfahrwerk, den standfesten Bremsen und dem Sperrdifferenzial (2.995 Euro) bewegt sich der immerhin über 1,9 Tonnen schwere B5 sogar auf der Rennstrecke fast leichtfüßig und beeindruckt mit hoher Fahrstabilität. Gut kontrollierbare Drifts muss man bei abgeschaltetem DSC (ESP) schon bewusst mit dem Gasfuß provozieren.

Auf der anderen Seite überrascht der B5 durch seinen höchst kultivierten Reisekomfort, woran auch die adaptiven Dämpfer, die über die Fahrprogramme Normal, Sport und Komfort beeinflusst werden können, ihren Anteil haben. Eine reichhaltige Serienausstattung und das Alpina-typische hochfeine Interieur relativieren am Ende sogar den beträchtlichen Preis von 95.400 Euro.

Fazit

Der beste und stärkste 5er BMW heißt derzeit Alpina B5 Biturbo. Die perfekte Kombination aus kraftvollem, kultiviertem Antrieb, exklusiver Verarbeitung sowie hohem Fahrkomfort deckt eine große Bandbreite an Eigenschaften ab und ist in dieser Form selbst bei den etablierten Großserien-Herstellern nur schwer zu finden.

Jürgen Voigt

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW Alpina B5 Biturbo

PS/KW 507/373

0-100 km/h in 4.60s

Hinterrad, Sperrdifferential, 8-Stufen-Automatik

Spitze 307 km/h

Preis 104.905,00 €