×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

BMW 750d xDrive: Power-Diesel im ersten Test

BMW 750d xDrive

Mit 381 PS starkem Dreifach-Turbodiesel und Allradantrieb fährt der facegeliftete BMW 750d xDrive in der Oberklasse ganz vorn

Eckdaten
PS-kW381 PS (280 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h5.00 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis133.880,00 €

Seit BMW mit dem umstrittenen 7er von 2001 den Bau von Hightech-Limousinen à la Bavaria in eine steile Aufwärtsspirale getrieben hat, nehmen wir fasziniert an dieser Entwicklung teil. Zu Beginn noch geschüttelt vom viel diskutierten Christopher Bangle-Design und gerührt von ersten iDrive-Gehversuchen, haben wir mit der Zeit zur Kenntnis nehmen dürfen, dass BMW den revolutionär-schmerzhaften Schub des letzten Jahrzehnts in eine schwungvolle Progressivität umwandeln konnte.

Perfektion wird Emotion wird Perfektion

Der aktuelle 7er verbirgt seine mächtige Statur unter kraftvoll gespannten Sicken, das Facelift nimmt ihm den letzten Rest von Betulichkeit: Energisch gepfeilte Scheinwerfer mit optionalen Voll-LED-Scheinwerfern und ein schnörkelloses Heck lassen den BMW 750d xDrive kraftvoll aussehen, modern und energiegeladen.

Mehr Tests & Fahrberichte: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Auch im Interieur sind wir an einem Höhepunkt angelangt: BMW demonstriert hier zweifelsfrei, dass man alle Lektionen in puncto Funktionalität und Ergonomie gelernt hat. Das aktuelle iDrive-System verbindet intuitive Bedienung mit blitzschneller Funktion, Automatik-Wählhebel und Bedienelemente für Klimaanlage sowie Audio sind optimal platziert und schlüssig bedienbar. Dazu kommen komfortable Sitze, Sicherheits-Features, die einen glauben lassen, dass bereits die nächste Auto-Generation bei Bedarf auch einmal mit schlafendem Fahrer nach Hause findet, und eine Vielfalt von Navigations-, Kommunikations- sowie Multimedia-Möglichkeiten, die die Generation iPhone einfach schon längst in dieser Qualität erwartet.

Oder anders gesagt: Das Auto ist von einer Aura der Geschmeidigkeit durchströmt, es bietet jenen entschleunigten Komfort, der es zu einem wahren Vertreter der Luxusklasse macht.


Spritzig und druckvoll geht der 7er zur Sache

Was nun nicht heißen soll, dass der BMW 750d xDrive eine Kuschelsänfte für älter Herrschaften wäre: Unter der Motorhaube prangt das kleine M-Logo als Hinweis auf den brachial starken Tri-Turbodiesel, der mit mächtig anschiebenden 740 Newtonmeter Maximaldrehmoment einen V8-Diesel überflüssig macht und dabei auch noch in der Lage ist, zurückhaltend zu verbrauchen: Knapp zehn Liter pro 100 Kilometer, und das bei einem Zwei-Tonnen-Allradler, der die 400-PS-Marke nur um 19 PS verfehlt …

Spritzig und druckvoll beschleunigt der 750d, die Achtstufen-Automatik verschleift jeden der präzise getimten Schaltvorgänge bis zur Unkenntlichkeit. Im Sport-Modus sprintet der Allrad-7er dann mit rot leuchtenden Instrumenten und der Bissigkeit eines Sportwagens, im Komfort-Plus-Modus geht es genussvoll dahin, die EcoPro-Funktion stimmt den Münchner zeitgeistig zurückgenommen ab: komfortables Fahrwerk, Klimakompressor nur „On“ bei Bedarf, frühes Hochschalten und „Bergabsegeln“ im Leerlauf.

Auf der Suche nach irgendwelchen Schwachpunkten des neuen BMW 750d xDrive ist man jedenfalls beinahe soweit, verzückt grinsend das Handtuch zu werfen. Und dann finden wir aber doch etwas: Es gibt Autos, bei denen man beim Hineinkriechen in die Technik lauter kleine, liebevolle Überraschungen erlebt, die einem das Gefühl geben, als Kunde wertgeschätzt zu sein – beim BMW 750d wird lediglich der intelligente Sparwillen seiner Erfinder sichtbar: Im Sichtbereich Hui, im Abseits dagegen offen liegende Bowdenzüge für die Entriegelung der innen unlackierten Motorhaube und grauer Einheits-Nadelfilz im Kofferraum – und das bei 100.000 Euro Startpreis? Hmm …

Fazit

Der allradgetriebene 750d xDrive ist das heimliche Topmodell der 7er-Baureihe – er bietet eine Kombination aus berauschender Dynamik, souveränem Komfort und genug Rationalität, um selbst Kopfmenschen emotional anzusprechen. Das Vergnügen ist allerdings teuer: Fast 100.000 Euro Grundpreis und eine Fülle von sehr begehrenswerten, sehr teuren Optionen lassen den 750d in kaum noch bürgernahe Regionen entschwinden. Dienstwagenberechtigt dürfte hier wahrscheinlich nur „der Chef“ sein.

Johannes Riegsinger

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 750d xDrive im Einzeltest

BMW 750d xDrive

PS/KW 381/280

0-100 km/h in 5.00s

Allradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 133.880,00 €