Frische Offroader: Nissan Navara und Pathfinder im Fahrbericht Nissan Navara und Nissan Pathfinder

28.09.2011

Nissan frischt seine Offroader auf und pflanzt auf Wunsch einen brandneuen V6-Diesel unter ihre kantigen Hauben

Da soll noch jemand sagen, Pick-ups wären in Deutschland nicht beliebt. Immerhin hat allein Erste Spritztour im neuen Nissan Micra seit 2005 rund 13 000 Pritschen vom Typ Navara verkauft. Das sind fast doppelt so viele wie vom artverwandten Siebensitzer Pathfinder. Jetzt haben die Japaner beide Allradler dezent überarbeitet und bieten neben dem aufgepeppten Vierzylinder 2.5 dCi (190 PS statt vorher 171 PS) ab August auch einen V6-Diesel an.

Der neue Motor stammt von Renault und befeuert dort potente Sportgeräte wie das Laguna Coupé. Zu den kantigen Dickhäutern passt das 231 PS starke Aggregat aber ebenso gut, entpuppt sich hier in Sachen Kraft und Laufruhe als echtes Sahnestück. Der Dreiliter schiebt aus dem Stand mit tiefem Grummeln mächtig an, erreicht schon bei 1750 Umdrehungen sein maximales Drehmoment von 550 Nm.

Höhere Drehzahlen muss man dem 3.0 dCi selbst auf zügigen Fahrten kaum abverlangen, vor allem weil Nissan serienmäßig eine hervorragende Siebengangautomatik spendiert.

V6 NUR IN TOPAUSSTATTUNG
Gleichen sich Pathfinder und Navara von außen und beim ersten Blick ins Cockpit, gibt es beim Antriebskonzept Unterschiede. Der Pathfinder verteilt seine Kraft über eine Lamellenkupplung permanent an alle vier Räder, der Alle neuen SUV von BMW X3 bis VW Mini 4x4 im Navara wird hingegen starr zugeschaltet – er ist also auf trockenem Asphalt nicht dauerhaft nutzbar.

So fährt der Pick-up die meiste Zeit mit Heckantrieb, kann dank robuster Starrachse aber fast eine Tonne auf die Ladefläche nehmen. Wer in den Genuss des Lastesels kommen will, muss mindestens 25 699 Euro ausgeben (2.5 dCi).

Den V6 bietet Nissan nur in der Topausstattung LE samt Leder, Navi und Soundsystem an. Dann summiert sich der Preis auf stolze 45 000 Euro. Der Einstieg in den siebensitzigen Pathfinder beginnt jetzt bei 38 670 Euro. Auch hier gibt es den V6 nur in der Edelversion LE – die kostet 54 000 Euro.
Markus Schönfeld

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 2-Ventiler, Turbodiesel
Hubraum2488
Leistung
kW/PS
1/Min

140/190
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
450
2000 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebAllrad
Fahrwerk 
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)2155
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)11
Höchstgeschwindigkeit (km/h)186
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch8.7l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,49 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.