Audi 80 GT: Bilder und technische Daten 20 Stars der IAA 1973 - Teil 9

26.01.2014

Auf der IAA 1973 feierte der 80 GT sein Debüt, so kam ein Modell auf den Markt, das nicht nur exklusiv war, sondern auch das Audi-Image aufpolierte. IAA 1973 Special - Teil 9

Wenn die Ingolstädter schon die Technik des Audi 80 und die Motoren bis 85 PS nach Wolfsburg vererben mussten, so wollte man den Audi 80-Kunden doch „etwas Exklusiveres“ bieten. Mit dem 80 GT, der auf der IAA 1973 sein Debüt feierte, kam ein Modell auf den Markt, das nicht nur exklusiv war, sondern auch das Audi-Image aufpolierte.


AUDI 80 GT: MIT 100 PS GEGEN DEN BMW 02


Denn das 100 PS-Gefährt, das seine Leistung aus einem 1,6 Liter-Vierzylinder holt, erreicht Fahrleistungen, die mitten ins Herz der BMW 2002-Fahrer trafen. Da musste sich sogar schon der 130 PS starke 2002 tii strecken. Um die höhere Leistung als Ergebnis aus höherer Verdichtung, größerer Drosselklappe und dickerem Auspuff-Hosenrohr standfest zu machen, bekam der 80 GT zudem eine vergrößerte Ölwanne aus Aluminium und zusätzliche Kühlrippen spendiert. Bei ersten Ausfahrten begeisterte der 80 GT 1973 die Tester der AUTO ZEITUNG: „Im  Fahrbetrieb  protzt  der  GT in den ersten beiden Gängen mit stattlicher Leistung. Mit zunächst durchdrehenden Rädern erreicht er (laut Werk) die 100 km/h-Marke in 10,2 Sekunden.“

Nur dezent deutete Audi beim 855 Kilo leichten 80 GT die sportliche Note an. Ein schwarzer, seitlicher Zierstreifen, schwarze Türschweller und eine schwarze Zierblende zwischen  den  Rückleuchten  so-wie breitere 175/70 SR 13-Reifen – das war es außen auch schon. Innen spendierte man dem GT einen größeren Drehzahlmesser, ein Sportlenkrad und Sportsitze mit Pepita-Bezugsstoff. Der Audi 80 GT und der 1975 folgende 80 GTE sind heute interessante, alltagstaugliche Autos für Oldtimer-Fans. Allerdings sind sie im Originalzustand so selten wie Fußballsiege der Österreicher gegen Deutschland.

Audi 80 GT: Technische Daten und Fakten
Antrieb
R4-Zyl.; Hubraum: 1588 cm3; Leistung: 74 kW/100 PS bei 6000/min; max. Drehm.: 13,4 Nm bei 4000/min; Viergang-Getriebe; Vorderradantrieb
Aufbau und Fahrwerk
Stahlblechkarosserie mit zwei Türen; Radaufhängung vorn: McPherson-Federbeine; hinten: Starrachse; v./h. Stoßdämpfer; Bremsen: v./h. Scheiben/Trommeln; Reifen: v./h. 175/70 SR 13
Eckdaten
L/B/H: 4201/1600/1362 mm; Radstand: 2470 mm; Leergewicht: 855 kg; Bauzeit: 1973 bis 1975; Stückz.: 7461; Preis (1973): 10.750 Mark
Fahrleistungen1
Beschleunigung: 0 auf 100 km/h in 10,2 s; Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h; Verbrauch: 9,4 l/100km
1Werksangaben


MARKTLAGE

Zustand 2:    7700 Euro
Zustand 3:    4900 Euro
Zustand 4:    1200 Euro
Wertentwicklung: leicht steigend
Definition der Zustandsnoten

 

20 Stars der IAA 1973

- Ford Escort RS 2000
- Jaguar XJ12
- Opel Kadett C
- Fiat X1/9
- Mercedes 230.4
- BMW 2002 Turbo

- Alfa Romeo Alfetta
- Opel Manta GT/E

Werner Müller

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,00
Sie sparen: 58,99 EUR (48%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.