Audi-V8-Motor ohne Nachfolger Trennt sich Audi vom V8?

11.07.2016

Erhalten die aktuellen Audi-V8-Motoren keine Nachfolger mehr? Englische Medien berichten von einer neuen Motorenstrategie, die neben Audi auch Porsche und Bentley betreffen würde.

V8-Motoren haben nicht nur einen absolut einzigartigen Klang, sie genießen bei Auto-Liebhabern auf der ganzen Welt auch einen legendären Ruf. Effizienz gehört allerdings nicht zu jenen Attributen, die im Zusammenhang mit Achtzylinder-Motoren als erstes in den Sinn kommen – weshalb das jüngste Audi V8-Triebwerk gleichzeitig auch das letzte sein könnte. Laut Berichten englischer Medien haben die Ingolstädter so gut wie entschieden, sich in Zukunft stärker auf elektrifizierte Antriebe zu konzentrieren und so die Emissionen über alle Baureihen hinweg deutlich zu senken. Für die nächsten Jahre wird diese Entscheidung allerdings noch keine Folgen haben, Downsizing-Gegner können sich den Angstschweiß vorerst wieder von der Stirn wischen: Der vor kurzem im Audi SQ7 TDI präsentierte V8-Diesel und dessen bereits beinahe fertiggestellte Otto-Variante werden uns noch viele Jahre mit brachialem Sound und unbändiger Kraft ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Da die aktuelle Motorengeneration keinen verkürzten Lebenszyklus haben soll, ist die Versorgung mit Audi V8-Motoren mindestens bis 2025 gesichert.

Video: Audi SQ7 TDI mit dreifach aufgeladenem V8-Diesel

Stehen die Audi-V8-Motoren vor einer ungewissen Zukunft?

Im zweiten Viertel des Jahrhunderts ließe sich der mögliche Entwicklungsstopp allerdings nicht länger verbergen, denn früher oder später würden neue Gesetze mit schärferen Emissionsvorschriften einen Nachfolger für den aktuellen Achtzylinder erforderlich machen. Trotz modernster Technik wie dem elektrisch angetriebenen Verdichter für den unteren Drehzahlbereich, den beiden im V der Zylinderbänke platzierten Abgasturbolader und einem Verbrauch auf dem Niveau heutiger Sechszylinder wird sich eines Tages die Frage stellen, ob sich die gewünschten Leistungswerte nicht auch auf noch effizienteren Wegen erreichen lassen. Im Zuge der geplanten Neuausrichtung mit einem Anteil von mindestens 25 Prozent Elektroautos bis 2025 wird es für V8-Verfechter nicht leichter, die hohen Investitionen für eine neue Motorengeneration zu rechtfertigen. Im Vergleich mit manch anderem Autobauer haben die Audi-Ingenieure immerhin zwei Trumpfkarten in der Hinterhand: Auch die Konzerntöchter Porsche und Bentley benötigen starke Motoren – und könnten so das kolportierte Ende für die Audi-V8-Motoren um einige Jahre hinauszögern.

Mehr zum Thema: Audi R8 mit V6-Motor

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.