Vergleich: Audi TT RS Roadster S tronic gegen BMW Z4 sDRIVE35iS Hart am Wind

26.02.2013

Audi TT RS Roadster und BMW Z4 35iS vertreten unterschiedliche Philosophien des Offenfahrens. Sechster Teil des großen Markenvergleiches zwischen Ingolstadt und München

Audi und BMW haben einiges gemeinsam. Die bayerische Heimat, den dynamischen Anspruch an ihre Produkte und nicht zuletzt zum großen Teil das gleiche Kundenprofil. Die Argumente, um die begehrte Kundschaft an die Marke zu binden, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Zumindest was die beiden Roadster TT RS und Z4 betrifft.

BMW setzt auf einen längs eingebauten Reihensechszylinder, Heckantrieb und eine weit hinten angeordnete Sitzposition unmittelbar vor der Hinterachse - Roadster-Bau wie aus dem Lehrbuch und zu 100 Prozent BMW. Audi zitiert beim TT mit Allradantrieb und quer eingebautem, aufgeladenem Fünfzylinder die frühe Quattro-Ära.

 

LEISTUNGSSTARKE TURBOMOTOREN

Vor allem der brachial anreißende Fünfzylinder des Ingolstädters zelebriert jeden Verbrennungstakt derart intensiv, dass jeder, der nur einmal das Gaspedal niedergetreten hat, seiner Faszination erliegt. Schon ab knapp über Leerlaufdrehzahl zerrt der Turbo heiser stampfend mit massivem Druck an allen vier Antriebsrädern. Der legendäre Reihensechser im BMW stürmt dagegen seidig weich seinem Drehzahllimit entgegen und gibt seine bis zu 500 Newtonmeter (Overboost) für einen Turbomotor erfreulich gleichmäßig ab. Die nur über die Hinterräder losbrechenden Kräfte verlangen im Grenzbereich jedoch ein wenig Feingefühl. Das spontane Ansprechverhalten des Motors und die bestechend präzise Lenkung sorgen dann aber für mehr Lust als Frust - und für pures Fahrvergnügen, das über den Gasfuß des Fahrers bestimmt wird.

Der Audi hat einen völlig anderen Charakter. Mit Feingefühl kann man auch ihn bewegen, aber man muss es nicht. Dank des Allradantriebs lässt sich die Power in Kurven schon dort kompromisslos in den Antrieb schicken, wo der BMW Z4 noch zurückhaltend geführt werden will. In den letzten Vergleichstests konnte der TT den Rivalen aus München auf dem Handlingparcours stets hinter sich lassen.

Auch auf vielen anderen Gebieten hat der Audi die Nase vorn. Er bietet nicht nur etwas mehr Bewegungsfreiheit für die beiden Insassen, sondern ist auch durchweg eine Spur besser verarbeitet. Zudem versperrt das Stoffdach, wenn es sich hinter den Sitzen zusammenfaltet, nicht - wie das Metallklappdach des Z4 - den Zugang zum Kofferraum. Der etwas bessere Federungskomfort des Audi rundet die gute Gesamtbilanz ab.
Michael Godde

Teil 2: Fazit und technische Daten

 

Fazit & Zwischenstand

Der Audi TT RS Roadster ist das bessere Gesamtpaket - dank einem Hauch mehr Bewegungsfreiheit und Komfort. Hinzu kommt der narrensichere Allradantrieb. Der BMW Z4 sDrive35iS zelebriert das Roadster-Gefühl perfekt. Aber an die Allroundqualitäten des zudem faszinierenden TT kommt er nicht heran.

Audi vs. BMW: 4:2

Markenvergleich Audi gegen BMW - 1. Teil: Kleinwagen
Markenvergleich Audi gegen BMW - 2. Teil: Kompaktklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 3. Teil: Mittelklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 4. Teil: Oberklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 5. Teil: Luxusklasse
Markenvergleich Audi gegen BMW - 7. Teil: Kompakt-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 8. Teil: SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 9. Teil: Luxus-SUV
Markenvergleich Audi gegen BMW - 10. Teil: Sportwagen

Zum GESAMTFAZIT geht's hier!

TECHNIK
   

Audi TT RS Roadster
BMW Z4 sDRIVE35iS
Motor 5-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Direkteinspritzung R6-Zylinder, 4-Ventiler, Biturbo, Direkteinspritzung
Hubraum 2480 cm³ 2979 cm³
Leistung 250 kW / 340 PS bei 5400 - 6500 /min 250 kW / 340 PS bei 5900 /min
Max. Drehmoment 450 Nm bei 1600 - 5300 /min 450 (500)² Nm bei 1500 /min
Getriebe 7-Gang, Doppelkupplungs 7-Gang, Doppelkupplungs
Antrieb Allradantrieb, permanent Hinterrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabi.;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Stabi.; rundum: adaptive Dämpfer (opt.); ESC (ESP)
v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisator;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Stabilisator; rundum: adaptive Dämpfer (optional); DSC (ESP)
Bremsen rundum: innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent rundum: innenbelüftete Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 255/35 R 19 Y v.: 225/35 R 19 Y; h.: 255/30 R 19 Y
Felgen rundum: 9 x 19; Toyo Proxes P1 Sport v.: 8 x 19; h.: 9 x 19; Bridgestone Potenza RE 050 A RFT
L/B/H 4187 / 1842 / 1343 mm 4244 / 1790 / 1284 mm
Radstand 2468 mm 2496 mm
Leergewicht / Zuladung 1572 kg / 283 kg 1592 kg / 263 kg
Kofferraumvol. 250 l 180 - 310 l
Abgasnorm Euro 5  Euro 5
Typklassen  HP/14 VK/25 TK/27  HP/13 VK/24 TK/25
MESSWERTE
   
0-100 km/h 4,5 s 5,0 s
Höchstgeschwindigkeit¹² 250 km/h 250 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 36,2 m/35,4 m kalt/warm 34,3 m/34,1 m
Verbrauch 11,4 l SP/100 km 10,9 l SP/100 km
EU-Verbrauch 8,6 l SP/100 km 9,0 l SP/100 km
CO2-Ausstoß 199 g/km 210 g/km
Grundpreis 61.750 Euro; Navigationssystem ab 785 Euro; 19-Zoll-Räder 1400 Euro 57.300 Euro; Navisystem ab 3000 Euro; 19-Zoll-Räder 970 Euro
  ¹ Werksangaben
² abgeregelt
¹ Werksangaben
² Overboost
³ abgeregelt

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 94,99
Sie sparen: 29,00 EUR (23%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.