Audi TT 2.0 TFSI quattro vs. Mercedes SLK 250: Vergleich Pures Vergnügen

09.03.2014

Gemacht für den kleinen Fahrspaß zwischendurch, rangeln Audi TT Coupe und Mercedes SLK um den Platz auf dem Siegertreppchen. Markenvergleich - Teil 8

Kräftige Motoren, knackige Fahrwerke und überschaubare Abmessungen: Das ist der Stoff, der gemeinhin für Fahrfreude sorgt. Am Start stehen der Audi TT als Coupé und der Mercedes SLK, Coupé und – dank Stahlklappdach – Roadster in einem. Da man um diese Jahreszeit vorwiegend geschlossen unterwegs ist, behandeln wir den schwäbischen Zweisitzer hier als Coupé. Wie im TT sitzt man im SLK auf körpergerecht geformten Sitzen. Die Bedienung gelingt dagegen dank des optionalen Dreh-Drückstellers für Radio-, Navi und Telefon besser als im TT.

Und im Kofferraum bietet der SLK bei geschlossenem Dach mit 335 Litern mehr Platz als das TT Coupé (292 Liter). Legt man im Audi die Lehnen der hinteren Notsitze, die nur für Kleinkindern  geeignet sind, um, wächst das durch die große Heckklappe beladbare Volumen auf 700 Liter. So sind auch größere Einkäufe kein Problem. Für alle Fälle gerüstet ist der Schwabe in puncto  Sicherheit: Eine aktive Motorhaube, Kopfairbags, Abstandsradar, Spurhalte- und Toter-Winkel-Assistent oder ein Presafe-System sucht man beim Audi vergebens.

 

MEHR SPORT IM TT, MEHR KOMFORT IM SLK

Der 211 PS starke 2,0-Liter-Turbo des Ingolstädter geht deutlich bissiger zu Werke als der 204 PS leistende 1,8-Liter-Turbo im Mercedes SLK 250. Das schlägt sich in einer besseren Beschleunigung nieder: So vergehen im TT Coupé bis Tempo 100 gerade mal 5,5 Sekunden (SLK: 6,8 Sek.). In der Höchstgeschwindigkeit liegen beide mit 243 km/h dann wieder gleichauf. Trotz der Benzin - Direkteinspritzung sind die zwei Kontrahenten keine Kostverächter, wie die Testverbräuche von 10,2 (Audi) und 10,0 Liter Super (Mercedes) belegen. Dank Allradantrieb bringt der Ingolstädter seine Kraft aber deutlich schlupfärmer auf den Asphalt als der hinterradgetriebene Stuttgarter.

Auf kurvenreichem Terrain sind die beiden Rivalen in ihrem Element und liefern mit zackigem Einlenken sowie hoch angesiedeltem Grenzbereich viel Fahrspaß. Doch ist es hier der Audi, der mit  seinem adaptiven Fahrwerk (magnetic ride, 1230 Euro) und geringeren Aufbaubewegungen deutlich mehr Fahrpräzision an den Tag legt. Dies gereicht ihm im Alltag allerdings keineswegs zum Vorteil. Die Kehrseite der Fahrdynamik-Medaille zeigt sich nämlich in einer recht straff geratenen Grundabstimmung, welche dazu führt, dass die Insassen stets selbst über kleine Bodenwellen ausführlich informiert werden.

Da agiert die Mercedes-Federung trotz Sportfahrwerk (ab 262 Euro) samt zehn Millimeter tiefergelegter Karosserie souveräner. So fällt die Entscheidung für einen der beiden Kandidaten letztendlich eher auf der Basis persönlicher Vorlieben.

 

FAZIT & ZWISCHENSTAND

Das Audi TT Coupé 2.0 TFSI quattro ist das etwas fahrdynamischere, praktischere und obendrein deutlich günstigere Coupe innerhalb dieser Paarung

Der Mercedes SLK 250 hält mit deutlich mehr Komfort und einer besseren Sicher-heitsausstattung dagegen. Deswegen endet dieser Vergleich mit einem Remis

Audi vs. Mercedes: 5:4
Markenvergleich - 1. Teil: Kompaktklasse
Markenvergleich - 2. Teil: Cabrios
Markenvergleich - 3. Teil: Obere Mittelklasse
Markenvergleich - 4. Teil: Schrägheck-Boliden
Markenvergleich - 5. Teil: Luxuslimousinen
Markenvergleich - 6. Teil: Mittelklasse-SUV
Markenvergleich - 7. Teil: Luxus-SUV

TECHNIK
   

AUDI TT COUPE 2.0 TFSI quattro S tronic
MERCEDES SLK 250 7G-TRONIC
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Direkteinspr. 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbo, Direkteinspritzung
Hubraum 1984 cm³ 1796 cm³
Leistung 155 kW / 211 PS bei 4300 – 6000 /min 150 kW / 204 PS bei 5500 /min
Max. Drehmoment 350 Nm bei 1600 – 4200 /min 310 Nm bei 2000 – 4300 /min
Getriebe 6-Gang, Doppelkupplung 7-Stufen-Automatik
Antrieb Allrad, perm. Hinterrad
Fahrwerk v.: McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabi.;
h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabi.; ESC (ESP) 
v.: McPherson-Federbeine, Dreifachlenker, Stabilisator; h.: Mehrfachlenkerachse, Federn, Dämpfer, Stabilisator; ESP
Bremsen v.: innenbel. Scheiben, h.: Scheiben; ABS,
Bremsass.
v.: innenbelüftete Scheiben, h.: Scheiben; ABS, Bremsassistent
Bereifung rundum: 245/45 R 17 Y; Bridgestone Potenta RE 050 A v.: 225/40 R 18 Y; h.: 245/35 R 18 Y; Conti SportContact5 MO XL
Felgen rundum: 8,5 x 17  v.: 7,5 x 18; h.: 8,5 x 18
L/B/H 4178/1842/1337 mm 4146/1817/1307 mm
Radstand 2468 mm 2430 mm
Leergewicht / Zuladung 1416 kg / 364 kg 1508 kg / 307 kg
Kofferraumvolumen 292 – 700 l 225/335 l1
Abgasnorm Euro 5 Euro 5
Typenklasse HP 14/VK 20/TK 25 HP 13/VK 20/TK 23
MESSWERTE    
0-100 km/h 5,5 s 6,8 s
Höchstgeschwindigkeit1 243 km/h 243 km/h2
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 35,7/35,0 m 100-0 km/h kalt/warm 35,6 m/35,1 m
Verbrauch 10,2 l S/100 km 10,0 l S/100 km
EU-Verbrauch1 7,2 l S/100 km 6,6 l S/100 km2
CO2-Ausstoß1 169 g/km 153 g/km2
Grundpreis 38.700 Euro 44.762 Euro
 
  1 Werksangaben ¹ offen/geschlossen, 2 Werksangaben

Elmar Siepen

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.