Audi TT Clubsport Turbo: GTI Treffen 2015 Über-TT mit 600 PS

von Benny Hiltscher 13.08.2017

Mit feinster Motorsport-Technik an den Wörthersee: Der Audi TT Clubsport Turbo kam mit elektrisch aufgeladenem Fünfzylinder und quattro-Antrieb zum GTI Treffen 2015!

Audi präsentierte beim GTI-Treffen 2015 am Wörthersee die bisher wohl schärfste Interpretation der dritten TT-Generation. Das Audi TT Clubsport Turbo genannte Concept Car pfeift auf Understatement und verspricht stattdessen Fahrleistungen und Fahrerlebnis eines Supersportlers. Der für den Audi TT RS entwickelte 2.5 TFSI Fünfzylinder-Motor wurde dafür mit einer elektrischen Biturbo-Aufladung versehen. Das Resultat sind satte 600 PS und ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmeter, das zwischen 3000 und 7000 U/min anliegt. Kein Wunder, dass der Audi TT Clubsport Turbo auf Supersportwagen-Niveau beschleunigt: Nach nur 3,6 Sekunden knackt der Allradler die 100er-Marke, als Höchstgeschwindigkeit nennt Audi 310 km/h. Zukunftsmusik ist der neuartige Antrieb keineswegs, die elektrischen Verdichter stehen sind bereits im Serieneinsatz. Voraussetzung dafür war die Einführung eines 48 Volt-Teilbordnetzes, das über einen DC/DC-Wandler mit dem gewöhnlichen 12-Volt-Bordnetz des Audi TT Clubsport Turbo verbunden ist.

Vergleichstest vergleich audi tts tt cup motorsport serienauto unterschiede rennversion
Audi TTS trifft auf Audi TT-Cup: Vergleich  

Bruderduell auf Herz und Nieren

Audi-Modellpalette im Video:

 
 

Audi TT Clubsport Turbo mit E-Verdichter und 600 PS

Für den passenden optischen Auftritt sorgt ein gewaltiges Bodykit, das dem Sportcoupé nicht weniger als 14 Zentimeter zusätzliche Breite beschert. Der riesige Heckflügel und die weit ausgestellten Radhäuser lassen keinen Zweifel an der Potenz des Audi TT Clubsport Turbo aufkommen. Im Innenraum setzt ein Käfig aus Titan-Rohren das Clubsport-Thema fort, Rennschalen mit Vierpunkt-Gurten und viel Carbon runden den extrem sportlichen Auftritt ab.

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.