Audi TT S line competition (2013): Black Edition TT in tiefbösem Schwarz

Mit der Black Edition kommt der Audi TT S line competition (2013) mit dem Heckspoiler des TT RS und vielen schwarzen Akzenten! Damit schärft Audi die sportliche Seite von TT Roadster und Coupé.

Schon Henry Ford wusste, dass sich die Farbe Schwarz hervorragend für Autos eignet. Doch nicht jeder heutige Kunde möchte gleich das ganze Fahrzeug in der dunkelsten aller Farben lackiert haben. Wer dennoch nicht auf schwarze Akzente verzichten möchte, kann im Falle des Audi TT S line competition (2013) auf die Black Edition zurückgreifen, die auf dem S-Line-Paket basiert. In England bekommen die Kunden im Rahmen der Black Edition einen schwarzen Kühlergrill samt Kennzeichen-Einfassung, schwarz getönte Scheiben ab der B-Säule sowie schwarzes Leder und Alcantara im Innenraum. Einen ähnlichen Umfang bietet in Deutschland das von Audi exclusive angebotene Optikpaket Schwarz. Noch nicht genug? Dann zündet das neue Paket Amplified Black die nächste Stufe: Ergänzend zu den Umfängen der Black Edition gibt es eine Frontspoiler-Lippe, Außenspiegelkappen und einen feststehenden Heckspoiler in glänzendem Schwarz am Audi TT S line competition (2013). Ebenfalls dunkel präsentieren sich die Endrohre, der Diffusor-Einsatz am Heck und die 19 Zoll großen Leichtmetallräder. Deutsche Kunden können diese Umfänge für ihren Audi TT S line competition (2013) erwerben, zu dem auch Xenon plus-Scheinwerfer gehören. Als Außenfarbe stehen Gletscherweiß, Samoaorange, Daytonagrau und Misanorot zur Wahl – Henry Ford würde angesichts eines derart breiten Angebots vor Neid erblassen.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.