Audi-Truck (2016): Smirnov & Panchenko Hightech-Truck im Audi-Look

09.07.2016

Futuristisches Design und Hightech kennzeichnen den Audi-Truck (2016) von Artem Smirnov und Vladimir Panchenko. Rollen unsere Waren schon bald elektrisch und autonom in die Geschäfte?

In den nächsten Jahren wird sich nicht nur Design und Technik unserer Autos verändern, auch bei Trucks und Lkw sind Revolutionen denkbar. Audi wird dabei voraussichtlich keine Rolle spielen, denn mit MAN und Scania hat der Volkswagen-Konzern bereits zwei bestens etablierte Marken für Lastkraftwagen im Portfolio. Artem Smirnov und Vladimir Panchenko haben sich von diesem Umstand allerdings nicht stören lassen und unter dem Hashtag #truckforaudi gleich zwei Lkw-Designs entwickelt, die einen futuristischen Ausblick auf mögliche Audi-Trucks liefern. Beide Modelle setzen auf rein elektrischen Antrieb und verfügen über große Batterie-Pakete, um auch große Distanzen ohne Zwischenstopp zum Aufladen der Batterien zurücklegen zu können. Für echte Langstrecken-Einsätze lässt sich ein Teil des Akku-Pakets auch austauschen, um schnell wieder genügend Energie an Bord zu haben. Denn im Vergleich mit heutigen Lkw hätten die ungefragt erdachten Audi-Trucks der beiden osteuropäischen Designer noch einen weiteren Vorteil: Die langen Standzeiten für die vorgeschriebenen Ruhepausen der Fahrer würden der Vergangenheit angehören.

Unboxing-Video: Mit Lego den eigenen Audi R8 LMS bauen!

Audi-Truck vonArtem Smirnov & Vladimir Panchenko

Möglich würde diese Revolution durch die Fähigkeit zum autonomen Fahren, die in der Zukunft auch bei Lkws eine immer größere Rolle spielen wird. Und wenn kein Fahrer an Bord ist, muss dieser auch keine Pausen machen. So könnten die Audi-Trucks beinahe rund um die Uhr unterwegs sein, um Waren aller Art von einem Ort zum anderen zu bringen. Der zweite Entwurf sieht noch sportlicher aus und verfügt über ein Cockpit, in dem zwei Piloten die Steuerung übernehmen können. Die Fähigkeiten des kraftvollen Elektro-Antriebs sollen mit diesem Show-Truck demonstriert werden, bevor sich Speditionen für die autonom fahrende Serienversion entscheiden. Für die nähere Zukunft rechnen Experten zunächst damit, dass Elektro-Trucks den Transport auf den letzten Metern zum Empfänger übernehmen und so für bessere Luft in den Innenstädten sorgen. Die großen Distanzen auf der Autobahn dürften in den nächsten Jahren weiter von konventionell angetriebenen Lkw bewältigt werden, dank immer besserer Assistenzsysteme werden die Fahrer dabei aber zunehmend entlastet und das Sicherheitsniveau deutlich verbessert.

Mehr zum Thema: Überwachung durch Auto-Blackbox

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.