Audi S4 und S4 Avant

26.10.2008

Überraschung! Der neue Audi S4 überholt mit einem kleineren Motor seinen Vorgänger um Längen. Statt eines 4,2 Liter großen V8 mit 344 PS hat er nun einen neuen Dreiliter-V6 mit Kompressor-Aufladung und 333 PS

Der bringt den S4 in nur 5,1 Sekunden (Avant 5,2 s) auf Tempo 100, beim alten S4 waren das 5,6 Sekunden, und ein BMW M3 ist mit 420 PS nur drei Zehntel schneller.

Schon bei 2500 Touren gibt es fette 440 Nm Drehmoment, nebenbei sank der Benzinverbrauch im Vergleich zum alten S4 heftig um 3,4 Liter auf 9,7 Liter (Avant 9,9). Inklusive ist ein Sechsgangschaltgetriebe, Aufpreis kostet die siebengängige Doppelkupplungsautomatik (S tronic), mit der sich die Gänge auch per Hand über Wippen am Lenkrad oder am Schaltknauf sortieren lassen.

Zum permanenten Allradantrieb quattro gesellt sich das aktive Sportdifferenzial, das beim Anlenken oder Beschleunigen in Kurven einen Großteil der Kraft gezielt zum kurvenäußeren Hinterrad schickt und so die Speedgrenze noch weiter ausreizt.

Als Extras gibt es das Audi-System drive select für die individuelle Wahl einer eher komfortablen oder verschärften Fahr- und Powerdynamik sowie serienmäßig feine Sportoptik mit dezenten Spoilern, speziellen Schürzen und 18-Zoll-Rädern.

Innenraum: Sportsitze mit Lordosenstütze und ausziehbaren Schenkelauflagen, Alu-Dekor und bei Bedarf auch Highend-Sound von Bang & Olufsen. Händlerstart ist im März, die S4-Preise sollen sogar leicht sinken: auf unter 55000 Euro. 
Wolfgang Eschment

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 22,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.