Audi S3 Limousine - Fahrbericht: Bilder und technische Daten Schnelles Stufenheck

28.11.2013

Kompakt-Limousinen galten lange Zeit als langweilig und bieder. Beim A3 zeigt Audi dagegen muskulöses Design aus einem Guss. Und als 300 PS starker S3 geht es mit fahrspaßintensivem quattro-Allradantrieb geradewegs in die Premium-Klasse. Erster Fahrbericht

Serpentinen. Die ganz enge Sorte. Ein schmales Asphaltband, Bodenwellen, Schotter auf der Straße. Und ein Audi S3, der sich in diesem beengten Umfeld pudelwohl fühlt: Mit bösem, bassigem Vierzylinder-Knurren powert der kleine Audi den Berg hinunter. Trotz des schwer ondulierten Fahrbahnbelags bleibt der S3 kontrolliert und ausgewogen, er verwechselt Sportlichkeit nicht mit unnützer Deko-Härte.

Dann hartes Anbremsen, die souverän zupackenden Scheibenbremsen bauen sämtliche Bewegungsenergie in Sekunden ab. Einlenken – mit guter Rückmeldung und erstklassiger Präzision wirft sich der S3 in die enge Bergabkehre. Am Scheitelpunkt zurück aufs Gas, Vorwärts! – Wahnsinn, wie der Audi jetzt losstürmt, dank Allradantrieb ruckt und zuckt nichts. Auf stabilem Kurs hechtet die kompakte Limousine weiter in Richtung Tal.

Auf dem Weg zur Autobahn lauert dann die letzte, ultimative Stabilitätsprüfung: Eine Senke, in der man getrost ein Doppelhaus verstecken könnte, an der Auswärtskuppe wartet spaßeshalber ein zarter Rechtsknick, den man erst sieht, wenn es prinzipiell schon zu spät ist. Vehement zimmert der S3 durch die Kompression, Fahrer- und Beifahrermagen hängen in den Knien, dann die Sekunde der Wahrheit: Höchstens das linke Vorderrad scheint auf der Kuppe noch Bodenkontakt zu haben, irgendwie dreht der S3 die Nase aber doch noch in die richtige Richtung. Touchdown. Ganz solide, dann sofortiges Zupacken. Schon fast wie ein Rallyeauto! – Umdrehen! Gleich nochmal!

 

S3 LIMOUSINE: WEG VOM SPIESSER-IMAGE

Wer hätte gedacht, dass man solche Erlebnisse einmal vom Fahrersitz einer Kompaktlimousine aus senden würde? Bis noch vor Kurzem galten Stufenhecks in der Golfklasse als so sexy wie Tennissocken in Badelatschen. Dass die deutschen Autohersteller nun aber ganz viel Emotion in eine Audi A3 Limousine oder einen Mercedes CLA packen, haben wir den Amerikanern und Chinesen zu verdanken.

Dort gelten die hierzulande als Biedermann-Mobile mit Huckepack-Kofferraum verschrieenen Limousinen als ultra-jugendlich – kein Wunder, dass dieses Konzept nun einen ungemein attraktiven Frühling erlebt. Besonders in der starken S3-Variante sieht die A3-Limousine zum Anbeißen knackig aus: Das Stufenheck ist erkennbar nicht nur anmodelliert, sondern gehört kraftvoll und dynamisch zum Ganzen. Der S3 hat als Limousine kaum Karosseriegleichteile mit seinen Heckklappen-Brüdern, allein die Front ist identisch, schon ab der A-Säule ist die Limousine anders.

Technisch unterscheidet sich das Stufenheckmodell freilich kaum, es kommt mit dem etwas längeren Sportback-Radstand, bietet guten Nutzwert, solides Platzangebot, dieselbe Perfektion in Sachen Verarbeitung – und vor allem den gleichen Fahrspaß!

Unser Fazit

Die S3 Limousine wirkt höchst fahraktiv und gleichzeitig sehr erwachsen. Ist sie vielleicht sogar der schönste A3?

Johannes Riegsinger

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.