Audi S3 Limousine: Mit Stufenheck auf der New York Auto Show 2013 Keine halben Sachen

27.03.2013

Auf der New York Auto Show 2013 zeigt Audi nicht nur die neue A3 Limousine, sondern auch den dazugehörigen S3 mit 300 PS und Allradantrieb

In Ingolstadt macht man gerne Nägel mit Köpfen: Auf der New York Auto Show 2013 zeigt Audi nicht nur die Stufenheck-Version des A3, sondern auch gleich dessen sportlichen Bruder. Die neue Audi S3 Limousine steht zwar erst ein paar Monate später als die braveren Varianten bei den Händlern, unterstreicht aber von Beginn an den dynamischen Anspruchdes neuen Modells.

 

Audi S3 Limousine: Mit Stufenheck auf New York Auto Show 2013

Die neue Audi A3 Limousine überragt den A3 Sportback um 15 Zentimeter und kommt auf eine Gesamtlänge von 4,46 Meter – womit das A3-Stufenheck ziemlich genau auf einem Level mit der ersten Generation des Audi A4 liegt. Trotz der für Kompaktklasse-Verhältnisse geräumigen Abmessungen liegt das Leergewicht im Fall des Basis-Modells mit 1.4 TFSI-Benziner und Frontantrieb nur knapp über 1,2 Tonnen.

Aber zurück zum Sport-Modell: Beim S3 arbeitet ein 2,0 Liter großer Turbo-Vierzylinder im Bug der Kompakt-Limousine. 300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment sorgen in Kombination mit dem serienmäßigen quattro-Allradantrieb für souveränes Fahren: Mit dem optionalen S tronic-Getriebe geht es in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, mit manuellem Getriebe braucht die S3 Limousine vier Zehntelsekunden länger. Die Höchstgeschwindigkeit wird in beiden Fällen auf 250 km/h begrenzt.

Das niedrige Gewicht legt die Grundlage dafür, dass der 2.0 TFSI vorbildliche Trinksitten an den Tag legt: Je nach Getriebe verbraucht der 300 PS starke Kompaktsportler im EU-Zyklus 6,9 oder 7,0 Liter auf 100 Kilometer. 18 Zoll große Leichtmetallräder werden serienmäßig verbaut und schaffen Platz für 340 Millimeter große Bremsscheiben an der Vorderachse.

Damit die Audi S3 Limousine nicht nur beim Tanken und Beschleunigen Spaß macht, setzt Audi serienmäßig auf das Fahrdynamiksystem Audi drive select, optional ist auch die Dämpferregelung Audi magnetic ride erhältlich. Die Karosserie des Audi S3 liegt 25 Millimeter tiefer als im Fall der A3 Limousine.

Einer der Hauptgegner für die neue Audi S3 Limousine dürfte der ebenfalls erst vor kurzem vorgestellte Mercedes CLA 45 AMG werden, der allerdings 17 Zentimeter länger ausfällt. Außerdem bietet der schnelle Schwabe mit 360 PS nochmals spürbar mehr Leistung. Welcher der beiden süddeutschen Kompaktsportler das insgesamt bessere Paket bietet, werden wir so schnell wie möglich in einem Vergleichstest klären.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.