Audi S3 Sportback Facelift (2016): Erlkönig Audi liftet S3 Sportback

Audi überarbeitet 2016 seine Modellreihe A3. Nun sind in Kopenhagen auch getarnte Testwagen des Audi S3 Sportback aufgetaucht. Erste Bilder zeigen, dessen Facelift fällt dezent aus.

Testwagen des Audi S3 Facelift (2016) sind im Tarnmodus in Kopenhagen unterwegs (Thanks to pro-street). Die ersten Bilder zeigen, Audi entwickelt seinen kraftvollen Kompakten behutsam weiter. Neben neu gestalteten Scheinwerfern und Rücklichtern im Stile des großen Bruders A4, erhält der geliftete Audi S3 Sportback schon in diesem Jahr dezente Änderungen an den Stoßfängern. Im Innern des S3 Sportback dürfte das bereits aus anderen Audi-Modellen bekannte "Virtual Cockpit" mit hochauflösendem Display Einzug halten. Das spielt Kartenmaterial und Informationen vom Navi, aber auch vom Infotainment in den Tacho ein. Dazu gibt es Online-Dienste, wie beispielsweise den Pannennotruf, Integration und Abruf des Smartphone-Kalenders sowie Media-Streaming-Dienste.

 

Auch weiterhin der Zweiliter-TFSI mit 300 PS im Audi S3?

Beim Motor liegt indes die Vermutung nahe, dass auch weiterhin der Zweiliter-TFSI-Motor mit knackigen 300 PS für Vortrieb sorgt. In Verbindung mit dem serienmäßigen Sechsgang-Getriebe oder dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe S tronic spurtet der Audi S3 Sportback in gut fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ebenfalls weiterhin an Bord: Der Allradantrieb quattro, der die 380 Newtonmeter maximales Drehmoment zuverlässig auf die Straße bringt. Mehr zum Thema: Audi-A3-Facelift im Außencheck

Mehr zum Thema: Erlkönig-A8 mit sechs Türen aufgetaucht

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.