Audi S3 Facelift (2016): Preis & Motor Audi liftet den nun 310 PS starken S3

von Alexander Koch 18.10.2017

Audi überarbeitet seine kompakte Modellreihe und zeigt das Audi S3 Facelift (2016). Mit der Modellpflege erhält der S3 nicht nur ein geschärftes Markengesicht, sondern auch zehn Extra-PS und ein moderne Infotainment!

Fotos vom Audi S3 Facelift (2016) – als Limousine (Preis: 41.000 Euro) und Sportback (Preis: 41.900 Euro) erhältlich – zeigen, wie behutsam Audi seinen kraftvollen Kompakten weiterentwickelt hat. Neben neu gestalteten Scheinwerfern und Rücklichtern im Stile des großen Bruders A4, erhielt das Audi S3 Facelift (2016) auch dezente Änderungen an den Stoßfängern. Im Innern des S3 hielt das bereits aus anderen Audi-Modellen bekannte "Virtual Cockpit" mit hochauflösendem Display Einzug. Das spielt Kartenmaterial und Informationen vom Navi, aber auch vom Infotainment in den Tacho ein. Dazu gibt es Online-Dienste, wie beispielsweise den Pannennotruf, Integration und Abruf des Smartphone-Kalenders sowie Media-Streaming-Dienste. Aber auch unter der Haube des Audi S3 Facelift (2016) hat sich etwas getan: Der Zweiliter-Vierzylinder mit Turboaufladung erstarkt um zehn auf insgesamt 310 PS, die bei 5500 bis 6500 Umdrehungen voll abzurufen sind. Das satte Drehmoment von 380 Newtonmetern steht schon im Drehzahlkeller von 1850 U/min bereit und fällt blitzartig über den Allradantrieb her. Nicht von ungefähr kommen also die beeindruckenden Zahlen im Datenblatt. In nur 5,3 Sekunden haut es das Audi S3 Facelift (2016) auf Tempo 100 und zieht es im Anschluss bis in die elektronische Begrenzung bei 250 Sachen!

Neuheiten Audi A3 Facelift (2016)
Audi A3 Facelift (2016): Preis (Update!)  

Neuer Audi A3 ab 23.300 Euro

Audi A3 Facelift (2016) im Video:

 
 

Preis für Audi S3 Facelift (2016)

Zur Serienausstattung des Audi S3 Facelift (2016) ab dem Preis von 41.000 Euro zählen das Sechsgang-Schaltgetriebe, die 18-Zoll-Alufelgen und LED-Scheinwerfer wie -Rückleuchten samt dynamischem Blinklicht. Im Interieur dürfen sich Fahrer und Passagiere auf Sportsitzen in Leder-Stoff-Kombination fläzen, der Blick fällt auf eine ganz in Schwarz gehaltene Innenausstattung mit Alu-Dekor. Ebenfalls zur Grundausstattung gehört das Multifunktions-Sportlenkrad, die Klimaautomatik und das MMI-Radio samt AUX-IN- und Bluetooth-Schnittstelle. Wer das bereits erwähnte Digitaltacho an Bord haben möchte, muss beim S3 Facelift (2016) einen Aufpreis von 310 Euro entrichten. Ebenfalls zur Optionsliste gehören das Navigationssystem mit LTE-Internetzugang und WLAN-Hotspot, aber auch eine Unmenge an Assistenzsystemen, die das Audi S3 Facelift (2016) zu einer Hochsicherheitszone machen. Da wären der Anfahrassistent, der Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung, die Fußgängererkennung, der Totwinkelassistent, der Abstandsregeltempomat und nicht zuletzt der Parkassistent. Wird alles geordert, fallen 900 Euro Aufpreis für den Sportback oder gar 2000 Euro Preisunterschied für die Siebengang-S-Tronic kaum noch ins Gewicht.

 

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.