Audi RS Q8: Gerüchte Kommt so der neue Audi RS Q8?

von Julian Islinger 30.04.2017

Eine Studie nährt die Gerüchte, dass dem künftigen Q8 das Performance-Modell Audi RS Q8 als Angreifer für den GLE 63 an die Seite gestellt wird.

Als Audi RS Q8 wäre der RS Q3 dann nicht mehr das einzige SUV mit der vollen Performance-Packung von Audi Sport. Die genetischen Anlagen für ein RS-Modell wären in der jüngst vorgestellten Audi-Studie Q8 Sport Concept allemal vorhanden, schließlich zeigt es sich mit coupéhafter Dachlinie, Spoiler-Lippe und Diffusor-Einsatz schon betont dynamisch und sportlich. Auch das Antriebskonzept der Studie möchte in die Zukunft weisen. Als Weltneuheit zeigt Audi nämlich einen Dreiliter-TFSI-Sechszylindermotor mit einem Mildhybrid-System und einem elektrisch angetriebenen Verdichter. Dank seiner Leistung von 476 PS und 700 Newtonmetern Drehmoment sprintet er in nur 4,7 Sekunden auf Tachostand 100 km/h und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Schon vor der Vorstellung des Sport Concept rechnete die Audi-Fangemeinde dem Audi RS Q8 auf jeden Fall gute Chancen für die Serienreife aus und so machte bereits vor einiger Zeit eine erste Illustration des SUV im Performance-Outfit die Runden. Zwar zeigt sich der Audi RS Q8 in der Illustration lediglich in einer anderen Farbe und gleicht ansonsten weitestgehend der Studie, doch wenn er in der Realität Gestalt annimmt, kann man davon ausgehen, dass Audi nochmal Hand anlegt und sich zumindest Front- und Heckschürze erneut vornimmt, sodass der RS Q8 noch aggressiver daherkommt und sich neben seinen Performance-Brüdern nicht zu verstecken braucht. Das gleiche gilt für den Innenraum: Denn ohne die RS-Sportsitze, Sportlenkrad und Laptimer im digitalen Cockpit ist das RS-Feeling nicht vollständig.

Neuheiten Audi Q8 (2018)
Audi Q8 (2018): Erste Fotos  

Erste Fotos zeigen den Audi Q8

Audi Q8 Concept im Video:

 
 

Audi Q8 Sport Concept auf Genfer Autosalon 2017

Die Architektur des Antriebssystems im neuen Audi Q8 Sport Concept soll revolutionär sein: Audi kombiniert erstmals einen 450 PS starken 3.0 TFSI-Sechszylindermotor mit einem elektrisch angetriebenen Verdichter und einem wirksam rekuperierenden Mildhybrid-System. Der zwischen Kurbelwelle und Getriebe platzierte Startergenerator sorgt für die Rekuperation und arbeitet umgekehrt bei Bedarf als zusätzlicher Elektromotor. Das 48-Volt-Bordnetz ermöglicht die Stromversorgung. Der Antrieb des Audi Q8 Sport Concept mit V6-TFSI und zusätzlichem Elektromotor bietet somit die Performance eines veritablen Achtzylinders – und dies beim Verbrauch eines genügsamen Vierzylinders. Denn der Verbrauch soll sich gegenüber einem vergleichbaren Motor ohne Mildhybrid-System um mehr als einen Liter pro 100 Kilometer reduzieren – trotz einem Leistungsplus von 20 kW. Die Gesamtreichweite des Q8 Sport Concept beträgt bei einem 85-Liter-Tank mehr als 1200 Kilometer. Die Kräfte des Antriebs können im Audi Q8 Sport Concept über den permanenten Allradantrieb quattro souverän auf die Straße gelangen. Auch beim Fahrwerk mit seiner breiten Spur greift die Technikstudie auf die jüngsten Highend-Lösungen aus dem Oberklasse-Portfolio der Marke zurück. Auf die großen Räder im Format 11Jx23 montiert Audi Reifen der Dimension 305/35. Die fünf in sich gedrehten Y‑Speichen wirken filigran und zugleich kraftvoll. Keramik-Bremsscheiben mit 20 Zoll Durchmesser verzögern den Audi Q8 Sport Concept souverän. 

Messe Audi Q8 (2018)
Genfer Autosalon 2017: Alle Autos (Update)  

Die neuen Autos in Genf

Audi Q8 Sport Concept im Video:

 
 

Audi RS Q8 könnte mit 605-PS-V8 kommen

Doch für den Sprung vom Concept-Hybrid zum waschechten Audi RS Q8 bräucht man in Ingolstadt längst nicht so viel Entwicklungsarbeit investieren: Schließlich könnte dank MQB-Strategie der Vierliter-V8 mit Biturbo-Aufladung aus dem aktuellen Audi S8 plus im Audi RS Q8 zum Einsatz kommen. In der Limousine leistet der Achtzylinder stattliche 605 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment, was für einen Sprintwert von 3,8 Sekunden ausreicht. Übertragen wird die Kraft im Audi RS Q8 natürlich via Achtgang-Automatik mit Audi S Tronic und dem obligatorischen quattro Allradantrieb, der die Kraft gleichmäßig auf alle vier Räder verteilt, oder den Antrieb bei sportlicher Fahrweise hecklastig auslegt. Trotz Mehrgewicht dürfte der Audi RS Q8 so in unter fünf Sekunden von Null auf 100 beschleunigen. Der RS Q8 könnte damit zum Angreifer auf den Mercedes-AMG GLE 63 oder den BMW X6 M Werden, die er zumindest rein leistungstechnisch schon überholt hätte. Doch selbst wenn Audi die Spekulationen um das RS-Miodell bestätigt, dürfte es bis zur Serienreife noch einige Zeit dauern. Schließlich wird selbst der Basis-Q8 frühestens 2018 erwartet.

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.